Zu viele nicht genutzte Chancen und eine zu offene Deckung, alles dies nutzte Bieber aus und lag die ganze erste Halbzeit verdient in Front. Erst als es auf der Anzeigentafel 5:11 für Bieber stand, nahm Trainer Josef Kreis eine Auszeit und stellte die Abwehr um. Mit den Erfahren Spielern aus der Ersten Mannschaft (Jens Kaiser und Marco Fischer sowie Sebastian Marten) wurde die Abwehr verstärkt. Nun hatten es die Bieberer schwerer ihre Tore zu erzielen. Allem Voran bot Patrick Käseberg erneut eine hervorragende Leistung.  Zur Halbzeit stand es durch eine gute Aufholjagd 11:13.

In der zweiten Halbzeit verlor die schwach Besetzte Mannschaft aus Bieber immer mehr an Kraft, dies nutzte die TSG aus und kam durch schnelle Tore immer besser ins Spiel und konnte somit einen verdienten 29:23 Sieg einfahren.

„Ein Kompliment an die Mannschaft, sie haben wirklich als Mannschaft gekämpft und verdient gewonnen. Es war das erwartete schwere Spiel, doch ich hoffe, dass jetzt ein Knoten geplatzt ist. Denn nur als Mannschaft sind wir stark und heute wurde jeder von jedem ersetzt. Vor allem in der Abwehr boten wir mit den erst Herrenspielern und einem starken Thorsten Hofmann eine solide Waffe, die es Patrick Käseberg ermöglichte sein Spiel aufzuziehen und 9 Tore zu erzielen.“ fügte Trainer Kreis nach dem Spiel hinzu.

Es spielten: Berthold Reinholz (1-13), Julian Dins (14-60); Tobias Löffler, Michael Nöth (1), Patrick Käseberg (9), Thomas Werner , Cedric Rochelle (4/2), Thorsten Hofmann, Marco Fischer (7/3), Rene Lahaye, Sebastian Marten (4), Bernd Müller (2), Jens Kaiser (3).

Spielfilm: 1:0, 2:2, 5:2, 6:3, 6:5, 11:5, 11:10, 13:11 – 15:12, 15:14, 18:17, 19:20, 20:24, 21:27, 23:29

Zeitstrafen: Bieber: 6 / Bürgel: 0

Schiedsrichter: Lipp / Meiselbach

Kommentare sind geschlossen.