Am Samstag mußten die ersten Damen der TSG zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause beim TV Bürgstadt ran. Der 21:26 (9:13) Erfolg war nicht nur ein schönes vorweihnachtliches Geschenk sondern zugleich auch der erste Sieg in der Rückrunde. Die TSG gab von Beginn den Ton an, wobei eine mittelmäßige Leistung ausreichte, um das zweite Auswärtsspiel in Folge erfolgreich zu gestalten.

Die Partie stand auf keinem hohen Niveau, beiden Angriffsreihen fehlte es an Dynamik und Zug zum Tor. Da der TV allerdings auch in der Abwehr zu wenig in der Seitswärtsbewegung arbeitete, offenbarten sich für die Bürgeler Damen trotzdem immer wieder große Lücken, die genutzt wurden. Die TSG-Deckung hingegen stand gut und über Ballgewinne in der eigenen Defensive zog Bürgel immer wieder das Tempo an. Dem Tempospiel hatten die Gastgeberinnen wenig entgegen zu setzen und so zog man Tor um Tor über 0:3 auf 4:11 davon. Mit der sicheren Führung im Rücken schlichen sich dann überhastete Abschlüsse, technische Fehler und Unaufmerksamkeiten in der Deckung ein und Bürgstadt konnte bis zur Halbzeit auf 9:13 verkürzen.

Nach Wiederanpfiff nahmen die TSG-Mädels das Spiel weiterhin auf die leichte Schulter und beim 13:15 schien es nochmals spannend zu werden. Ein kurzer Zwischenspurt zum 14:20 rückte die Kräfteverhältnisse aber schnell wieder gerade. Da die Gastgeberinnen wenig Mittel im Angriff gegen die Bürgeler 6:0-Deckung  fanden, blieben auch zwei mal 10 Minuten ohne TSG-Tor ohne ernsthafte Folgen. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr und es konnte viel ausprobiert und gewechselt werden.

Die Bürgeler Damen gehen als Aufsteiger mit einem guten 5. Tabellenplatz in die wohlverdiente Weihnachtspause und bedanken sich für die tolle Unterstützung im Jahr 2015 und hoffen, in der Rückrunde weiterhin auf lautstarken Rückhalt von der Tribüne. Wir wünschen allen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch sowie schöne Spiele und viele Punkte fürs Jahr 2016. Wir sehen uns wieder in der Sportfabrik am 16.01.2016 um 15.40 Uhr zum Spiel gegen Odenwald.

Spielfilm: 0:3, 2:7, 4:11, 8:11, 9:13, HZ, 11:14, 13:20, 19:21, 19:23 ,21:26.
gelbe Karten: 2-2; 2 Min.: 2-0; 7m: 5/6-1/1
Es spielten: Kroth, Fenn, Mastroserio (2/1), E. Specht (1), Giegerich (2), Jöckel (1), Fleischhacker, Tabery (1), Hoddersen (4), Kirschig (8), M. Specht (3), Jung (3)

Kommentare sind geschlossen.