Hallo Christian,

die Hinrunde ist nun gespielt und dein Team steht auf einem sehr guten 4. bzw. 5. Tabellenplatz in der Bezirksoberligasaison 2015/2016. Wir haben ein paar Fragen die wir Dir gerne stellen würden:

Wie ist die Hinrunde für Dich gelaufen?

Die Hinrunde ist für mich mehr als positiv verlaufen. Noch vor der Saison hätte ich persönlich nicht damit gerechnet, dass wir so gut abschneiden werden. Die Vorbereitung lief nicht optimal und ich bin mit sehr gemischten Gefühlen in die Saison herein. Doch bereits beim ersten Spiel in Dietzenbach hat mich meine Mannschaft sehr positiv überrascht. Zwar hatten wir das Spiel verloren, doch war klar zu erkennen, welches spielerische Potenzial in ihnen steckt. Somit kann ich jetzt nur sagen, dass wir mit 18:8 Punkten als Aufsteiger sehr gut gestartet sind und für einiges Aufsehen gesorgt haben.

Was waren für Dich die Highlights der Hinrunde?

Die Highlights der Hinrunde sind ganz klar die Siege gegen Dietesheim/Mühlheim und Gelnhausen II. Bei beiden Spielen haben wir eine sehr starke Vorstellung geboten und haben diese Spiele für uns entschieden, mit denen keiner gerechnet hatte.

Was ist am negativsten bei Dir hängen geblieben?

Wenn ich ganz ehrlich bin, dann ganz klar das letzte Spiel zu Hause gegen die SG Hainburg. Dieses Spiel dürfen wir auf keinen Fall verlieren. Mit 20 vergebenen Chancen haben wir ganz klar unsere schwächste Angriffsleistung der Hinrunde geboten. Aber auch die Niederlage gegen Kinzigtal zu Hause, war mehr als unnötig. Beide Spiele werden somit in die Rubrik „Erfahrung“eingefahren. Ebenfalls negativ ist für uns der Verlust von unserem Spielmacher Marius Finger, der diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

Wo siehst Du dein Team nach der Rückrunde bzw. was erwartest Du von der Rückrunde?

Ich sehe mein Team auf der gleichen tabellarischen Ebene wie jetzt nach der Hinrunde. Wenn wir noch 3-4 Spiele für uns entscheiden, dann haben wir unser Ziel „Klassenerhalt“ erreicht. Bis dies nicht erreicht wurde, werden wir keine andere Richtung einschlagen. Unser Ziel ist es auch in der kommenden Saison unseren jungen Spielern eine gute Ausbildung zu ermöglichen in einer attraktiven Spielklasse. Wir haben dieses Jahr diesen Weg eingeschlagen und zeitweise 3-5 A-Jugendspieler im Team gehabt. Diesen Weg gehen wir weiter.

Hast Du noch etwas was Dir auf dem Herzen liegt?

Ja. Ich möchte mich bei allen Spielern und meinen Betreuern bedanken. Ohne ihren Einsatz wäre eine so erfolgreiche Hinrunde nicht möglich gewesen. Ich wünsche ALLEN ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen gesunden Rutsch ins neue Jahr. Ich freue mich euch alle in der ESO-Sportfabrik und in den Sporthallen des Bezirkes Offenbach/Hanau wiederzusehen und die Erfolgsgeschichte der „Zwoten“ weiter auszubauen.

 

Kommentare sind geschlossen.