Damen II entscheiden ein packendes und spannendes Auswärtsspiel zu ihren Gunsten mit 19:24 (11:12)

Es war das von allen erwartete hart umkämpfte Auswärtsspiel, denn dieGastgeberinnen des TV Langenselbold II entpuppten sich als der kampfstarke und niemals aufgebende Gegner. Ohne sich Zeit  zu nehmen, um den Gegner zu beschnuppern, legten beide Seiten los  wie die Feuerwehr. Von Beginn wurde mit hohem Tempo gespielt. Die Gastgeberinnen als auch unsere Mannschaft suchten bereits früh eine Entscheidung herbei zuführen. Jedoch konnte keine Team eine Führung lang behaupten. Diese wechselte  hin und her. In dieser Phase behielten im Angriff insbesondere Michelle Rümmelein und Semedina Memovic kühlen Kopf und waren vom Gegner kaum zu stoppen. Aber auch der Gegner nutzte seine Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause, schied dann Nicole Berends verletzungsbedingt aus. Bei einem Zusammenstoß mit einer Gegnerin, fiel sie unglücklich auf den Hinterkopf und konnte leider nicht mehr mitwirken. Mit einer hauchdünnen Führung für unsere Mannschaft ging es in die Pause (11:12).

Und der Wahnsinn ging auch in der zweiten Spielhälfte weiter. Beide Mannschaften wollten sich um keinen Preis geschlagen geben.
Es wurde um jede Zentimeter Hallenboden, um jede Torchance gekämpft. Die durch den Ausfall von Nicole Behrend entstandene Lücke auf der Rückraummitte-Position, wurde im Wechsel glänzend durch Alicia Hof und Samedina Memovic ausgefüllt. Zunächst konnte sich wieder keine Mannschaft absetzen. Dann schlug die Stunde unserer Torfrau Larissa Scheuermann, die selbst die klarsten Torchancen des TV Langenselbold vereitelte. Selbst von 6-Meter war sie nicht zu überwinden. Dieser Rückhalt übertrug sich nun auf die Mannschaft und man zog das Tempo nochmals an. Inder Folgezeit konnte man sich langsam aber sicher vom Gegner absetzen. Als man mit fünf Toren davonzog (13:18), wähnte man sich schon auf der Siegerstraße, aber der Gegner ließ nicht locker. Zwar konnte man einen Vorsprung halten, dieser schmolz aber dahin wie Schnee in der Sonne. Hatte der Zwischenspurt evtl. zu viele Kraft gekostet und man musste nun für das bisher hohe Tempo Tribut zollen ? Nein, unsere Mannschaft war an diesem Tag nicht gewillt die Punkte liegen zu lassen. Mit viel Glück und Geschick überstand man die Drangperiode der Gastgeberinnen und fand wiederzu seinem Spiel zurück. Erneut konnte man sich wieder absetzen (19:22) und diesmal auch den Vorsprung halten. Insbesondere Michelle Schmitt zeigte sich gegen Ende als sehr treffsicher. Dem TV Langenselbold lief  nun die Zeit davon und unsere II. Damen holten sich hoch verdient die ersten Auswärtspunkte. Trainer Kaiser nach dem Spiel: „Ich habe selten so ein temporeiches A-Klasse-Spiel gesehen. Kämpferisch waren beide Teams auf Augenhöhe. Der Ausschlag für uns war heute neben der geschlossenen Manschaftsleistung, dass wir unsere Torchancen konsequenter genutzt haben als der Gegner. Ein großes Kompliment an das ganze Team, alle haben an einem Strang gezogen. Von dieser Stelle wünschen wir alle, Nicole Berends gute Besserung  und hoffen, dass sie bis zum Wochenende wieder spielen kann.“
Spielfilm: 0:1, 2:2, 5:5, 8:8, 9:10, 11:12 | 13:14, 13:16, 13:18, 15:19, 18:19, 19:21, 19:24

Spielerinnen:

Schäfer u. Scheuermann (Tor) ;  Berends, Hellstern 2, A. Hof 1/1, L. Hof 1,  Memovic 3, Protzel 1, Rümmelein 11/5, Sattler 1, C. Schmitt, M. Schmitt 4 u. Tremmel

Zeitstrafen: TSG: 1       | TVL: 5

7-Meter:       TSG: 9/6   | TVL: 6/4

Kommentare sind geschlossen.