Quelle: Offenbach-Post vom 12.02.2018

OFFENBACH – Die Handballer der TSG Bürgel treiben die Planungen für die neue Saison voran. Nach der Verpflichtung von Trainer Tim Beckmann (TV Gelnhausen) als Nachfolger von Louis Rack haben sie nun den neuen Übungsleiter für die Reserve gefunden. Erik Ganter übernimmt das Amt von Boris Wolf, der künftig seinen Fokus noch mehr auf die Jugendarbeit legen wird. In Tobias Lehmann, Denis Zahn, Timo Cohen, Fabian Seuring und Lukas Georg haben alle jungen Spieler aus dem Oberliga-Team auch für die Spielzeit 2018/2019 zugesagt.

Ganter ist diese Saison noch als Spieler aktiv, unterstützt Wolf aber bereits. Bürgel wird für den ehemaligen Regional- und Oberligaspieler (SG Eintracht Glinde, HC Aschersleben) seine erste Station als Trainer. „Bürgel ist für mich schnell zur sportlichen Heimat geworden“, sagte der Sportwissenschaftler. „Die Anfrage, Trainer dieser mit vielen Talenten gespickten Mannschaft zu werden, hat mich stolz gemacht – und ich habe sofort zugesagt.“

In Zusammenarbeit mit Beckmann soll die Verknüpfung der beiden Herrenteams besser gelingen. „Wir haben eine tolle Konstellation: junge Spieler können in der Bezirksoberliga Spielpraxis sammeln und im Training bei der ersten Mannschaft Oberliga-Luft schnuppern“, sagte Beckmann. Teile der Einheit sollen ab Ende Mai gemeinsam gehalten werden. „Unser Ziel ist es, den Oberliga-Kader jederzeit mit Spielern aus der Reserve auffüllen zu können. Abgestimmte Trainingsinhalte und Konzeptionen sind da Pflicht“, ergänzt TSG-Sprecher Sven Lenort. „Wir wollen noch attrativer für Talente aus der Umgebung werden. Mit Tim haben wir einen Trainer in der Oberliga, der gerne junge Spieler eingesetzt und ins kalte Wasser wirft“, sagte er.   

Kommentare sind geschlossen.