Am vergangenen Sonntag mussten die Mädels der weiblichen D-Jugend im Spitzenspiel gegen die HSG Nieder-Roden ran.  Nach großem Kampf verloren wir das Spiel denkbar knapp mit 12:13.

Die TSG Truppe war hoch motiviert und wollte weiterhin verlustpunktfrei in der jungen Saison bleiben.  Die Abwehr stand sehr sicher und griff beherzt zu. Aber auch im Angriff wurde versucht schnell zu spielen und die freie Mitspielerin wurde gesucht. So kam es zur verdienten 8:6 Führung zur Pause.

In der Halbzeit haben die Trainer noch einmal versucht die Konzentration hoch zu halten, doch leider legte diesmal Nieder-Roden los wie die Feuerwehr. Die Bürgeler Mädels verschliefen die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit und so stand es schnell 8:9 für den Gegner. Doch so einfach wollten wir uns nicht geschlagen geben, jetzt war der Kampfgeist erst richtig geweckt und es entwickelte sich ein unglaublich spannendes und sehr gutes D-Jugendspiel.

In der Abwehr kämpften die Mädels bis zum Umfallen um jeden Ball. Leider waren wir in der zweiten Halbzeit im Angriff manchmal zu hektisch und suchten zu schnell den Abschluss, so dass die tolle Abwehrarbeit nicht noch positiver genutzt werden konnte. Es blieb bis zur letzten Sekunde spannend, doch der letzte direkte Freiwurf wollte leider den Weg ins Tor nicht finden. Leider verloren wir, trotz unglaublichem Kampf, gegen eine körperlich überlegene Mannschaft 12:13 und es flossen einige Tränen.

Fazit bleibt hier, auf diese Leistung können die Mädels sehr stolz sein! Diese Spiel hätten wir auch gewinnen können und ein Unentschieden wäre sicherlich gerechter gewesen.

TSG: Bentasseda; Lange, Plakas, Pretscher, Jerosimovic, Sanna, Kalisch, Wohlfarth, Meckmann, Benali, Bärmann, Hotz, Hierling

Kommentare sind geschlossen.