Die Herren I der TSG Offenbach/Bürgel haben bei der ESG Gensungen/Felsberg mit 29:27 (12:13) gewonnen. Somit gelang der erste Auswärtssieg in der noch jungen Oberliga-Spielzeit 2018/19. Mit 6:2 Punkten hat die TSG einen guten Start in die Saison erwischt und liegt nach vier Partien auf dem 5. Tabellenplatz.

Die TSG legte los wie die Feuerwehr. Da die Hausherren keine Mittel gegen die starke 6:0-Defensive der Bürgeler Bullen fanden und zudem noch einige Fehler machten, stand es nach etwas mehr als zehn Minuten bereits 8:3 für Bürgel. Sechs dieser Treffen wurden aus der 1. Welle erzielt. Nach einer Auszeit stellte Gensungen die Fehler ab und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Den Vorsprung verspielten die Gäste dann in den letzten Minuten vor der Pause. Jetzt war man selbst an der Reihe mit technischen Fehlern und schwachen Abschlüssen und kassierte Gegenstoß um Gegenstoß. So lag man zur Pause völlig unnötig mit 12:13 zurück.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Beide Teams spielten kompakt in der Abwehr und hatten im Tor einen starken Rückhalt. Auch leichte Tore wurden kaum mehr zugelassen, sodass beide Angriffsreihen hart für ihre Tore arbeiten mussten. So führte bis auf die Ausnahme des 15:17 für Gensungen bis zur 55. Minute (25:24) kein Team mit mehr als einem Tor Vorsprung. Nach einem verworfenen Starfwurf der Hausherren legte die TSG dann den mit zwei Toren in Folge den Grundstein für den Sieg (27:24). Denn trotz Umstellung auf eine 4:2-Abwehrformation durch die ESG behielt Bürgel die Nerven und ließ sich die Führung nicht mehr nehmen.

Die Mannen um Coach Andreas Kalman haben in Gensungen ein super Auswärtsspiel gezeigt. Vor allem die zweite Hälfte, in der man komplett ohne Schwächephase auskam und in der Schlussphase gezeigt hat, dass man gereift ist. Nach bisher zwei Niederlagen mit je einem Tor in Gensungen war der Mannschaft beim dritten Anlauf anzumerken, dass sie dieses Mal einen anderen Ausgang im Sinn hatte. Einsatz, Disziplin und Wille haben am Ende den Unterschied zu den Vorsaisons gemacht.

Am kommenden Sonntag hat die TSG jetzt die Chance sich bis auf weiteres im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Um 17:30 Uhr gastiert mit dem TV Kirchzell jedoch eine der stärksten Mannschaften der Liga in der ESO-Sportfabrik. Der TV hat zwar bislang ’nur‘ 4:4 Punkte, die zwei Niederlagen setze es aber gegen die beiden Teams an der Tabellenspitze (Kleenheim und Dotzheim). Die Mannschaft möchte ihrem Publikum auf jeden Fall ein echtes Spitzenspiel bieten und hofft dafür auf zahlreiche Unterstützung ihrer Anhänger. Auf geht’s TSG!

TSG: Hoppenstaedt, Gezer; Kaiser (1), Käseberg, Müller (3), Brühl, Kretschmann (6), Wagenknecht (4/2), Hofmann (5), Lenort (3/1), Cohen (3), Ljubic (1), Lehmann (3)

Zeitstrafen: 2 – 2

Strafwürfe: 3/4 – 2/4

Zuschauer: 300

Kommentare sind geschlossen.