Die TSG Offenbach-Bürgel hat ein fünftägiges Handballcamp für den Nachwuchs in der ESO-Sportfabrik veranstaltet. Mit gemacht haben insgesamt 30 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2010 bis 2006.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vier Tage gezieltes Handballtraining und einen Tag im Schwimmbad zur Erholung stand auf dem Plan. „Wir haben dieses Camp zum ersten Mal veranstaltet und sind mit dem Ablauf komplett zufrieden“, sagten die Jugendleiter Simone Perticaro-Schultz und Boris Wolf. Insgesamt 28 von 30 Teilnehmern stammen von der TSG, was dafür spricht, dass die Kinder und Jugendliche ihren Spaß am Handball haben. Die restlichen zwei Teilnehmer kamen von der SG Hainhausen.

Trainiert und betreut wurden der Nachwuchs von den Aktiven- und Jugendtrainer/innen sowie einigen aktiven Spieler/innen der Damen I und Herren I. „Wir hatten unteranderem die Möglichkeit auf unserer Herrentrainer Andreas Kalman zurückzugreifen, der die ein oder andere Übung geleitet hat. Insgesamt standen 13 Einheiten in der ESO-Sportfabrik auf dem Plan sowie der Schwimmbadbesuch in Mühlheim, als auch Einheiten auf der anliegenden Kegelbahn. In diesen Haupteinheiten hatten wir die Möglichkeit auf die handballtypischen Dinge einzugehen und an den koordinativen Fähigkeiten zu arbeiten. Besonders das Zusammenarbeiten mit den aktiven Spielern/innen kam bei den Kindern gut an“, so Wolf.

Während der einstündigen Pause wurden die Kinder und Jugendlichen von unserem Vereinsrestaurant „Paparazzi In“ mit italienischen Leckereien versorgt.

„Wir werden dieses Camp im nächsten Jahr wiederholen und freuen uns bereits jetzt darauf. Natürlich werden wir noch an der einen oder anderen Schreibe drehen, da wir in unserem ersten Jahr sehr viele Eindrücke mitnehmen konnten. Eine Steigerung ist jederzeit möglich. Natürlich hoffen wir wieder auf einen genauso großen Zuspruch und hoffen ebenfalls auf einen genauso großen Teilnehmerkreis unserer Trainer/innen sowie Spieler/innen, die uns dabei unterstützen. Während der fünf Tage standen insgesamt 16 Trainer und Helfer zur Verfügung“, so Perticaro-Schultz.

Zum Abschluss liefen die Camp-Teilnehmer/innen am Sonntag beim Spitzenspiel der Herren 1 in der Oberliga Hessen gegen den TV Kirchzell mit ein.

Kommentare sind geschlossen.