Die männliche C-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel hat in der Oberliga Hessen Süd beim SV Erbach mit 47:21 (21:10) verloren, zeigte jedoch eine geschlossene kämpferische Einstellung. Nach der Niederlage belegt man weiterhin den 9.Tabellenplatz mit 2:12 Punkten.

Die TSG ging etwas angeschlagen in die Partie. Auf zwei Spieler musste man komplett verzichten, zwei weitere gingen grippegeschwächt ins Spiel. Den besseren stark erwischten die körperlich überlegenen Gastgeber und gingen mit 3:0 in Führung, doch nun kam auch die TSG langsam ins Spiel und konnte das Spiel bis zum 7:5 offener gestalten. Die Trainingsinhalte der letzten Wochen machten sich immer mehr bemerkbar und so wurde der freie Mitspieler immer häufiger gefunden, jedoch fand nicht jedes Anspiel seinen Adressat. Die technischen Fehler und die Fehlwürfe wurden von Erbach durch schnell vorgetragene Gegenstöße bestraft. So stand es bereits zur Halbzeit 21:10 für Erbach.

In der Halbzeit blieb man ruhig. Erbach zählt in der Oberliga zu einer der besten Mannschaften und steht verdient mit nur einer Niederlage (gegen Spitzenreiter HSG Rodgau Nieder Roden) auf dem zweiten Tabellenplatz. Taktisch wollte man weiter an den geübten Trainingsinhalten festhalten und so gingen die „Jungbullen“ motiviert in die zweite Halbzeit.

Vielleicht etwas übermotiviert wurden die nächsten TSG-Angriffe abgeschlossen und so konnte Erbach einen weiteren 9:0-Lauf für sich nutzen und den Spielstand auf 30:10 erhöhen. In einem darauf folgendem Team-Timeout versuchte man die „Jungbullen“ zu beruhigen und bat die Angriffe etwas ruhiger anzugehen. Diese Ansprache zeigte gleich Wirkung und so konnte man fortan weitere Treffer erzielen. Das Trainerteam nutze fortan die verbliebene Spielzeit um allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu geben, in der besonders Zvonko Pehar zu gefallen wusste. In seinem ersten Jahr als Torwart konnte er einige Würfe entschärfen und bestätigte somit seine Entwicklung. Am Ende verlor man das Spiel verdient mit 47:21.

Trainer Boris Wolf: „Wir haben heute zu viele Fehler im Angriff gemacht. Jeder noch so kleine Fehler wurde mit einem Gegenstoß bestraft. Die Erbacher waren körperlich einfach überlegen und so hatten wir es selbst in der Abwehr schwer dagegen zu halten. Dennoch bin ich nicht unzufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft. Sie haben über die gesamte Spielzeit gekämpft und alles gegeben. Auch die erlernten Trainingsinhalte bringen immer mehr Erfolge im Spiel. Die Oberliga ist ein großes Projekt für uns und die Jungs entwickeln sich stetig weiter, das ist unser größtes Saisonziel. Jetzt heißt es wieder „Wunden lecken“ und auf das nächste Spiel vorbereiten“.

Das nächste Spiel der „Jungbullen“ findet am Sonntag den 11.11.2018 um 18:00 Uhr bei der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden statt. Beide Teams trafen bereits in der Vorbereitung im Finale eines Vorbereitungsturniers aufeinander, wo die TSG als Sieger hervorging. Aktuell steht die HSG auf dem 7.Tabellenplatz mit 4:8 Punkten. Die TSG-Jungs werden alles versuchen, die beiden Punkte nach Bürgel zu holen. Hierzu benötigen die „Jungbullen“ die Unterstützung der TSG-Fans! Gespielt wird in der Sporthalle Braunshardt (Forststraße 22, 64331 Weiterstadt). Auf geht’s TSG!

TSG: Hellenthal, Pehar; Pfeifer (6), F. Jochheim (1), Helder (3), Richter (3), Müggenburg (3), Jung (4), Kreis, Jager (2), Brack, Savic (1).

Kommentare sind geschlossen.