Am Samstag waren die TSG-Mädels Gastgeber für die Mannschaft aus Mühlheim/Dietesheim. Vor dem Spiel nahm man sich vor, einen attraktiven, temporeichen Handball spielen zu wollen, da die Gäste bis dato abgeschlagen auf dem letzten Platz stehen. Jedoch kam ein nur ein knapper 16:14 (8:9)- Arbeitssieg dabei raus.

Über die Zwischenstände 0:1, 2:2 verlief die ersten Minuten der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen. Jedoch wollte irgendwie bei den Gastgeberinnen nichts Richtiges gelingen, so häuften sich die technischen Fehler, in der Abwehr ließ man den Gegnerinnen, welche unermüdlich gegen die Mädels aus Bürgel ankämpften, zu viele Räume und/oder man hielt sich nicht an die taktischen Vorgaben. Zur Halbzeit führten die Gäste aus Mühlheim verdient mit einem Tor (8:9).

In der Halbzeitpause wurde Besprochen, dass man das Tempo hochhalten wolle. Die Laufbereitschaft weiter zu erhöhen und beim Abschluss konzentrierter ans Werk gehen zu wollen. Vor allem müsse in der Abwehr wieder konsequent zugepackt werden.

Da bei den Gästen nun zusehends die Kräfte schmolzen, wurde munter durchgewechselt, damit alle ihre Spielanteile erhielten.  Am Ende trennte man sich 16:14 für die TSG-Mädels.

Danke an die zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung. Jetzt gilt sich auf den OFC einzustellen, an den Defiziten zu arbeiten und sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten, damit die Siegesserie nicht abreißt.

Am kommenden Sonntag, den 17.11.2018 um 16:50 Uhr, geht es gegen die Spielerinnen des OFC um die nächsten Punkte. Der OFC steht ein Tabellenplatz vor den TSG, hier gilt es den Abstand zu verringern und sich weiter vom Tabellenende zu distanzieren.

TSG: Tiffany, Apo; Charlotte, Madita, Lara, Chahira, Lucia, Laetitia, Ivana, Josephine, Lavinia

Kommentare sind geschlossen.