Die Damen I der TSG Offenbach-Bürgel haben in der Landesliga Süd ihr Auswärtsspiel beim TSV Pfungstadt souverän mit 28:15 (16:4) gewonnen. Mit jetzt 12:4 Punkten belegt die TSG weiterhin den 4. Tabellenplatz.

Nach einem spielfreien Wochenende mussten die Damen I heute beim TSV Pfungstadt antreten. Nach ihrer Knöchelverletzung wieder mit dabei war Alicia Hof, dafür musste das Trainerteam auf Merit Specht verzichten, also wieder stand kein kompletter Kader zur Verfügung. Ohne die Leistung des Gegners abzuwerten, sollte dieses Spiel genutzt werden, um wieder an die alten Stärken anzuknüpfen und Sicherheit zu bekommen.

Die ersten 5 Minuten machte Pfungstadt das Spiel, immer wieder konnten sie den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen und eine gute Wurfposition herausspielen. Dem eigenen Angriffsspiels fehlte es an Durchschlagskraft und Sicherheit. Beim 2:4 nahm Bürgel eine Auszeit, welche die TSG-Akteurinnen aufweckte und Erfolg brachte. Die Defensive arbeitete nun aggressiver und war flinker auf den Beinen, wodurch die TSV-Angreiferinnen kaum noch gefährlich kombinieren konnten. Mit den Ballgewinnen wurde die erste und zweite Welle immer wieder gut in Szene gesetzt. Auch die Spielkonzepte wurden gegen die 6:0-Formation des TSV gezielt, druckvoll und erfolgreich eingesetzt. Die Gastgeber sollten in der Folge bis zum Halbzeitpfiff 25 Minuten lang keinen Treffer mehr erzielen und mit 16:4 wurden die Seiten gewechselt.

In den zweiten 30 Minuten galt es, die Effektivität und Dominanz bis zum Abpfiff aufrecht zu halten, was leider nicht gelang. Eine Vielzahl von technischen Fehlern im Spielaufbau und Unkonzentriertheiten in der Abwehr verhinderten, dass es ein Kantersieg wurde. Das Spiel plätscherte dann bis zum Abpfiff so dahin.

Am kommenden Wochenende erwarten unsere Damen am Samstag, dem 1.12.18 um 16.40 Uhr die TuSpo aus Obernburg, bei der sie letzte Saison einen schmerzlichen Punkt liegen ließen. Diese Saison wollen es die Mädels besser machen, in eigener Halle das Spiel dominieren und 2 Punkte einfahren. Dazu brauchen sie jede klatschende Hand von den Zuschauerrängen, die sie unterstützt.

Spielfilm: 1:0 2:2 4:2 4:16 HZ 6:19 9:19 10:22 13:26 15:28

gelbe Karten: 3/3; 2 Min: 4-2; 7m: 3/3-7/7

Es Spielten: Fenn, Kroth; E.Specht, Kaiser (2/2), Giegerich (3), Kopp (6/5), Hof (1), Hoddersen (3), Hoffmann (3), Tabery (5), Müller (2), Rauch (3), Kirschig

Kommentare sind geschlossen.