Die Damen I der TSG Offenbach-Bürgel haben in der Landesliga Süd ihr Heimspiel gegen die TuSpo Obernburg deutlich mit 31:17 (16:11) gewonnen. Mit jetzt 14:4 Punkten belegt die TSG weiterhin der 4. Tabellenplatz.

Ohne die verletzte Spielertrainerin Marion Fenn, konnten die TSG Damen von Anfang an in Führung gehen, jedoch konnte man sich zunächst nicht entscheidend absetzten. In der Abwehr war man vor allem auf den Außenpositionen nicht konzentriert genug. So wurden den Gästen immer wieder berechtigte 7-Meter zugesprochen, so dass man sich trotz gefühlter Überlegenheit nicht absetzen konnte. Im Angriff kam man, wenn sich auch alle bewegten, in der ersten viertel Stunde auf 7 100 prozentige vergebene Torchancen. Überwiegend agierte man jedoch zu statisch und verzettelte sich in Einzelaktionen. So ab der 20. Minute konnte man sich immer besser einstellen und machte auch weniger Fehler. So konnte man sich bis zur Pause bis auf fünf Tore absetzten.

Nach der Pause stellte man in der Abwehr um und diesmal war man auch sofort hellwach, war man es doch sonst gewohnt noch 10 Minuten zu benötigen, um wieder ins Spiel zu finden. In der Abwehr konnte man gleich einige Bälle der Obernburger abfangen und konnte direkt mit einem 5:0 Lauf für eine Vorentscheidung sorgen. Insgesamt war es wiedermal eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo jede Spielerin torgefährlich ist.

Am nächsten Samstag geht es um 17:30 Uhr zu dem bisher stark aufspielenden Aufsteiger aus Darmstadt, welche bisher nur gegen Kirchzell verloren haben. Hier gilt es für die TSG Damen ihr Leistungspotenzial auch mal auswärts gegen eine um den Aufstieg mitspielende Mannschaft abzurufen.

Spielfilm: 5:2, 8:6, 12:8 16:11 – 21:11, 25:13, 31:17

Zeitstrafen: 2 – 2

7 Meter: 4/3 – 8/7

Es spielten: Kroth; Tabery (5), Giegerich (1), Hoddersen (4), Kirschig (3), Kaiser (1), M. Specht (1), Müller (6/1), Rauch (1), E. Specht (2), Kopp (5/2), Hof, Hoffmann (2)

 

Kommentare sind geschlossen.