Die männliche D-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel spielte am vergangenen Sonntag um 12 Uhr gegen die JSGmD Dreieich/Götzenhain und gewann das Heimspiel mit 23:17 (13:8).

Die TSG-Jungs starteten mit ein paar Anfangsschwierigkeiten in die erste Halbzeit. Sie kamen nicht richtig ins Spiel, machten Fehlpässe und gingen ohne Druck in den Angriff. Doch nach ein paar Minuten änderte sich das. Die Jungs standen besser in der Abwehr und es gab für die Gegner kaum noch ein Durchkommen. Doch auch im Angriff lief es fortan besser, sie spielten miteinander und setzten sich gegen die Abwehr gut durch. Diese Leistung wurde bereits zur Halbzeit belohnt, denn die Jungs konnten sich zur Halbzeit mit 13:8 von dem Gegner absetzten.

Nach der Halbzeitpause gingen die Jungs mit neuer Kraft und Motivation in die zweite Halbzeit. Die Jungs machten dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Sie glänzten mit ihren Spielzügen und gut herausgespielten Torabschlüssen. Die JSGmD Dreieich/Götzenhain hatte es weiterhin sehr schwer durch die TSG-Abwehr zu kommen. Am Ende gewann die TSG verdient mit 23:17.

Mit dieser Leistung können die „Jungbullen“ zufrieden sein und können die Kraft und Motivation mit in ihr nächstes Spiel am 03.02.2019 um 14:00 Uhr bei der JSGmD Rodgau I nehmen.

TSG: Wollek (T); Pfeifer, Giannos, Wenzel, Kaiser, Janssen, Kubitzki, El-Yazami, Wachtel, Waldmann, Bub, Schultz

Kommentare sind geschlossen.