Quelle: Offenbach-Post vom 14.02.2019

Bürgel erwartet in Kirchzell ein Hexenkessel

Offenbach – Nach dem 32:29-Sieg gegen die ESG Gensungen/Felsberg steht für die Handballer der TSG Bürgel in der Oberliga HEssen beim Tabellenzweiten TV Kirchzell der nächste Knaller an.

Herren Oberliga Hessen – TV Kirchzell vs. TSG Offenbach-Bürgel (Samstag – 19:30 Uhr)

„Das wird für einige meiner Spieler eine neue Erfahrung und für das Team eine echte Herausforderung, uns erwartet in Kirchzell ein Hexenkssel. Gemeinsam mit Gensungen ist das die stärkste Mannschafgt der Liga“, sagt Bürgels Trainer Andreas Kalman über den Tabellenzweiten, „die haben nicht den Mega-Shooter, sind aber im Eins-gegen-Eins sehr stark und haben taktisch zwei, drei Überraschungen parat. Wir sind vor allem in der Abwehr gefordert.“

Damen Landesliga Süd – TuS Zwingenberg vs. TSG Offenbach-Bürgel (Samstag – 16:00 Uhr)

Eine schwere Auswärtshürde für Bürgel (2./22:4) in Zwingenberg (6./13:13), das als recht heimstark gilt. „Der TuS ist dioe Tormaschine und angriffsstärkste Mannschaft der Liga, jeder Ballverlust oder Fehlwurf wird von ihnen sofort bestraft. Daher müssen wir unsere Fehlerzahl klein halten und die Abschlussquote optimieren. Verhindern wir ihre einfachen Tore und Durchbrüche, könnten wir sie knacken“, meint TSG-Trainerin Marion Fenn, die auf Merit Specht und MAndy Rauch verzichten muss.

Herren Bezirksoberliga Offenbach/Hanau – TSG Offenbach-Bürgel II vs. TV Wächtersbach (Sonntag – 17:30 Uhr)

Nach dem nur knappen 26:24-Sieg beim Tabellenletzten Klein-Auheim hofft Bürgel (11./12:22) zu Hause gegen den Aufsteiger (9./16:18) auf eine Steigerung. „Wir werden mit einem stabilen Kader versuchen, zwei Punkte zu holen“, fordert Coach Erik Ganter.

Foto: © rené spalek • photography • www.spalek.com

Kommentare sind geschlossen.