Am Sonntagmittag mussten die TSG-Mädels ihr vorerst letztes Saisonspiel bei der SG Hainhausen antreten. Dieses Spiel entschied darüber, welche Mannschaft am 09. März nochmal gegen den Tabellenersten der anderen Gruppe spielen darf. Daher gingen die Mädels hochmotiviert in die Partie und gewannen diese verdient durch eine starke mannschaftliche Leistung 16:24 (7:14).

Die TSG-Mädels zeigten von Beginn an, dass sie unbedingt diesen Sieg wollten. Schnell gingen sie mit 5:0 in Führung ehe Hainhausen den ersten Treffer erzielen konnte. In der Abwehr wurde sich gegenseitig ausgeholfen und auch das Ball herausspielen und in Gegenstöße verwandeln klappte wie erhofft. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen die Mädels etwas in der Abwehr nach, sodass die Gegnerinnen nochmal drei Tore in Folge werfen konnten und so ging man mit einer 7:14-Führung in die Kabine.

In der Halbzeit hieß es dann, dass die Mädels die Konzentration hochzuhalten haben, das Spiel nicht schon als gewonnen ansehen sollten und dass sie so weiterspielen sollten wie in der ersten Halbzeit.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gastgeberinnen. So warfen sie drei Tore, bevor die TSG zwei Treffer erzielen konnte. Durch eine weiterhin sehr starke Abwehr und schöne Spielzüge und einfache Doppelpässe kombinierten sich die Mädels von einem Tor zum nächsten. So freuten sich am Ende alle über einen 16:24-Sieg, der zugleich auch den zweiten Platz und den Einzug in die „Final Four“ bedeutete.

So findet das letzte Saisonspiel am 09.03.2019 um 10 Uhr in Bruchköbel statt. Der Gegner dort wird auch die SG Bruchköbel sein. Wenn man diese besiegt, spielen die Mädels am selben Tag in Bruchköbel um den ersten Platz. Die Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung. Auf geht’s TSG!

TSG: Bentasseda; Bärmann, Benali, Hierling, Hotz, Jerosimovic (1), Kalisch (1), Lange (3/1), Meckmann (7), Plakas (2), Pretscher (9) und Sanna (1)

Kommentare sind geschlossen.