Am Samstag waren die Mädels der TSG Gastgeber beim Stadtderby gegen den OFC Kickers, welche einen Platz hinter den Mädels in der Tabelle einnehmen und im Hinspiel konnte man das Spiel noch 20:9 für Bürgel entscheiden.  Unterstützt wurde man von Vivien aus der D- Jugend.

Der OFC legte wie die Feuerwehr los und konnte so eine Führung erspielen. Die Mädels der TSG waren noch nicht im Spiel angekommen und mussten zusehen, wie man vorgeführt wurde. Auch eine Auszeit brachte keine Besserung. Vielleicht lag es an den suboptimalen Bedingungen vor dem Spiel, da man sich nicht ordentlich Warmmachen konnte bzw. war es die fehlende Einstellung zum Spiel. So konnte man die letzten beiden Wochen nicht wie gewohnt trainieren. Dieses würde zumindest die mangelnde Laufbereitschaft, die fehlende Konzentration und die schlechte Chancenverwertung erklären. Beim Stand von 2:6 wurden die Seiten gewechselt.

Der Pausentee wurde sehr kurz gehalten, waren sich doch alle Akteure einig, dass man unter den jeweiligen Möglichkeiten spielte. Es wurden kurz die die vorhandenen Probleme angesprochen und Lösungswege aufgezeigt. Damit war auch für die Mädels die Pause vorzeitig zu Ende, da man noch Leonie einwerfen wollte.

Doch zunächst schlug das Pendel zugunsten der Gäste aus, der OFC konnte sich auf ein komfortables 4:10 absetzen. Wer dachte, dass das Spiel nun aus der Hand gegeben wurde, wurde eines Besseren belehrt, denn nun fing der Kampf bei den Mädels der TSG an. Doch nach einigen Minuten konnten sich auch die die Mädels der TSG immer besser auf die Gegnerinnen einstellen und die Aufholjagd begann. Mit schön herausgespielten Auftakthandlungen bzw. Einzelaktionen wurde der Abstand immer weiter verkürzt.

Die Partie war an Spannung nicht zu überbieten, beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften bis zur Leistungsgrenze. Am Ende trennte man sich mit 14:13. Ein Unentschieden wäre für beide Mannschaften gerecht gewesen.

Insgesamt war es ein sehr ordentliches Spiel in der zweiten Spielhälfte, die ersten Halbzeit war bis dato die schlechtesten ersten 25 min in der laufenden Saison. Die Mädels spielten weit unter Ihren Möglichkeiten. Schön war zu sehen, dass die Mädels nicht Aufgaben, bis zum Schluss kämpften und auch auf ungewohnten Positionen glänzten.

Am Samstag, den 16.03.2019 spielen die Mädels ihr letztes Spiel in Saison 2018/2019 gegen die SG Bruchköbel um 15:15 Uhr in der Dreispitzhalle in Bruchköbel. Bruchköbel steht bereits als BOL- Meister fest. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Mädels freuen.

Spielfilm: 0:1, 2:6 – 3:6, 3:8, 4:10, 9:12, 12:12, 14:13

TSG: Apo (2), Tiffy, Leonie, Madita (5), Laetitia (1), Charlotte (1), Lucia, Lara (2), Chahira (3), Ivana, Vivien

 

 

Kommentare sind geschlossen.