Am Samstag erspielten sich die Herren II ein Unentschieden 28:28 (16:11) gegen den TV Gelnhausen III. Das Ergebnis schmeckt etwas bitter, weil die TSG nach der ersten Halbzeit mit fünf Toren führte. Dennoch war das Spiel von der Leistung her in Ordnung. Mit dem einen Punkt wird es für unsere Herren rechnerisch unmöglich auf den letzten beiden Tabellenplätzen zu landen. Damit ist der Klassenerhalt nun auch mathematisch in trockenen Tüchern.

Das Spiel kam sehr langsam in Gang. Nach sieben Minuten waren gerade erst einmal drei Tore gefallen. Die Angriffe unserer Jungs wirkten etwas unkoordiniert und es passierten viele unnötige Fehler bei den Auslösehandlungen. Doch auch die Gäste hatten keinen guten Start und setzten viele ihrer Würfe ans Aluminium. Mit der Zeit fanden beide Teams mehr und mehr ihr Spiel. Die Gelnhäuser kamen viel über den Rückraum und waren im eins gegen eins gut aufgestellt. Unsere Bürgler versuchten sich eher am Kleingruppenspiel mit den Halben, den Außen und den Kreisläufern. Ab der zwanzigsten Minute lief es richtig gut. Hinten ließ man nichts zu, Vorne gingen die Dinger ins Tor. Marius Spiegel klaute drei Mal rotzfrech den Ball. Rundherum alles gut, darum war die Führung zur Halbzeit verdient.

 Im zweiten Durchgang begann sich das Blatt zu wenden. Minute um Minute schmolz der Vorsprung dahin. Die Gäste spielten deutlich konzentrierter und ließen sich nicht so leicht aus ihrem Abwehrverbund herauslocken wie in der ersten Halbzeit. Vor allem an Wurfgewalt aus den hinteren Reihen fehlte es unseren Buben. Wie schon in den Vorwochen war der Kader ausgesprochen dünn besetzt. Die Kreisläufer ausgenommen fehlte es auf fast allen Positionen an Optionen. Langsam gingen die Ideen und die Kräfte aus bis schließlich die Gäste in der neunundfünfzigsten Minute die Führung übernahmen. Im Gegenzug gelang Fabian Seuring ein schneller Ausgleichstreffer. In den verbleibenden Sekunden gelang dem TV kein passabler Torwurf mehr, sodass die Partie im Remis endete.

Letztendlich ist das Ergebnis für unsere Jungs und Mädels von der zweiten Mannschaft ein bisschen schade. Mit etwas mehr Kampfgeist und Siegeswillen wäre auch ein doppelter Punktgewinn möglich gewesen. Andererseits geht die Leistung des Teams in Anbetracht der Lage völlig in Ordnung. Nächsten Spieltag sind die Herren II zu Gast bei der HSG Hanau III. Die HSG trägt zurzeit die rote Laterne und ist schon fast sicher abgestiegen. Darum sollte die „Zwote“ die Gelegenheit nutzen um die Hanauer gepflegt mit einem Sieg aus der Liga zu verabschieden. Spielbeginn ist am Samstag, 30. März, um 18 Uhr in der Doorner Halle in Steinheim. Auf geht’s TSG!

TSG: Dins, Schohl; Bastian (1), Bube, Seuring (12), Ganter (3), Schmitt (2), Nast (2), Codesido (1), Spiegel (7), Grbesa; Scheuermann, Müller, Roth

Siebenmeter: TSG 2/2 – TV 2/5
Zeitstrafen: TSG 0 – TV 4

Spielfilm: 2:1, 5:5, 9:8, 14:8, 16:11 – 18:14, 21:17, 22:20, 25:24, 28:28.

Kommentare sind geschlossen.