Die Herren II waren erneut siegreich. Am Samstag besiegten sie das Tabellenschlusslicht HSG Hanau III mit 29:34 (14:17). Dadurch erreichte die zweite Mannschaft in der Tabelle die Top Ten und feierte ihre gute Leistung mit einem gemeinsamen Essen.

Beide Teams gingen nicht ganz in Traumbesetzung an den Start. Mit nur zehn beziehungsweise zwölf aktiven Spielern mussten beide Mannschaften Plätze auf ihren Bänken frei lassen. Die Hanauer hatten sich Verstärkung besorgt. Die größten Stärken der Gastgeber lagen beim Kreisläufer und den beiden Halbespielern, die gemeinsam den Großteil der Hanauer Tore erzielten. Trotzdem gewannen unsere Jungs zu Beginn des Spiels die Oberhand. Vor allem in der ersten Halbzeit gelang es unserer Abwehr Ballgewinne zu erzielen. Dadurch gelang auch der eine oder andere Tempogegenstoß. Mit drei Toren Vorsprung waren die Weichen für unsere „Zwote“ zur Halbzeit schon einmal auf Sieg gestellt.

Im weiteren Spielverlauf glänzten unsere Helden im Gegensatz zu sonst eher durch gelungene Angriffsaktionen. Die Hanauer spielten eine Manndeckung, wodurch viel Platz für Zweikämpfe entstand. Das gab unseren Angreifern gute Chancen sich in Szene zu setzen. Vor allem Heber-Gott Pablo Codecido tat sich lobenswert hervor. In der Abwehr jedoch herrschten zunehmend Leichtfertigkeit und Unvermögen. Man ließ sich teilweise viel zu leicht auswackeln oder preschte kopflos aus dem Abwehrverbund hervor. Doch dem Tabellenletzten gelang es nicht diese Schwäche auszunutzen. Auch das liebe Spielglück war unseren Buben treu. So bekam man zweimal nach einem verworfenen Siebenmeter den Abpraller zu fassen. Schlussendlich war der Kampfgeist der HSG gebrochen. So konnte auch nichts mehr anbrennen; verdient der Schlussstand von 29:34.

Die TSG Offenbach-Bürgel kann sich über ein sehr gelungenes Handballwochenende freuen. Alle Erwachsenenteams, Männlein wie Weiblein, waren erfolgreich. Für unsere Herren II geht es weiter gegen den TV Flieden. Am Samstag, den 06. April gibt es um 19:00 Uhr in der Sportfabrik die Chance auf Wiedergutmachung für das verpatzte Hinspiel. Auf geht’s TSG!

TSG: Dins, Schohl; Bastian (1), Seuring (10), Schmitt, Heydemann (6), Nast (4), Spiegel (6), Grbesa, Codecido (7); Ganter, Scheuermann, Garrigou

Siebenmeter: TSG 5/8 – HSG 6/9
Zeitstrafen: TSG 0 – HSG 0
Spielfilm: 3:3, 4:7, 9:9, 13:13, 14:17 – 16:21, 19:23, 22:28, 25:30, 29:34.

Kommentare sind geschlossen.