Quelle: Offenbach-Post vom 04.04.2019

Bürgel empfängt die TSG Münster

Offenbach – Drei Spieltage vor Rundenende wächst die Spannung in der Handball-Oberliga der Männer: Die TSG Bürgel liegt nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter TV Krichzell zurück. Die Unterfranken erwarten am Samstag Rot-Weiß Babenhausen.

Herren Oberliga Hessen – TSG Offenbach-Bürgel vs. TSG Münster (Sonntag – 17:30 Uhr)

„Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben“, sagt Bürgels Trainer Andreas Kalmann, der vor dem abstiegsbedrohten Gegner warnt: „Da geht es um jeden Ball, Münster hat sich wieder gefangen und ist ein Gefährlicher Gegner.“ Der Tabellenzehnte überraschte zuletzt mit einem Sieg beider HSG Kleenheim/Langgöns und gewann auch das Kellerduell gegen Wiesbaden.

Damen Landesliga Süd – TuSpo Obernburg vs. TSG Offenbach-Bürgel (Samstag – 17:15 Uhr)

„Obernburg ist unberechenbar und kann zuhause jeden schlagen. Wir müssen deren druckvolles Angriffsspiel unterbrechen, um eine Chance zu haben. Im Gegenzug müssen wir mit viel Tempo agieren und dürfen uns kaum schwache Abschlüsse leisten“, sagt TSG-Trainerin Marion Fenn vor dem Duell des Tabellenzweiten (30:8) in Obernburg (7./16:20).

Herren Bezirksoberliga Offenbach/Hanau –TSG Offenbach-Bürgel II vs. TV Flieden (Samstag – 19:00 Uhr)

Die TSG /10./19.27) spielt eine sorgenfreie Saison, ebenso wie der TV Flieden, der mit 24:18 Punkten Tabellenfünfter ist. „Ich bin über die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen positiv gestimmt und freue mich auf die letzten drei Spiele“, gibt sich TSG-Coach Erik Ganter entspannt.

Foto: © rené spalek • photography • www.spalek.com

Kommentare sind geschlossen.