Mit dem 34:16 (18:7)Auswärtserfolg bei der HSG Preagberg II sicherten sich unsere Damen II vorzeitig einen der beiden Plätze, die zum Aufstieg in die Bezirksoberliga berechtigen. Im nächsten Heimspiel könnte man die Saison mit einem weiteren Sieg gegen die HSG Dreieich II noch mit der Meisterschaft veredeln.

Die Bürgeler Mädels starteten zunächst zerfahren in das Spiel, das von vielen technischen Fehlern geprägt war. Nach 10 Minuten waren unsere Damen dann aber im Spiel angekommen. Über eine gute Abwehr schaltete man schnell in den Angriff um und spielte mit viel Zug auf das Preagberger Tor. Man konnte sich zügig einen sicheren Vorsprung erspielen und baute diesen bis zur Pause stetig aus (18:7).

In der Pause warnte Trainer Kaiser seine Mannschaft eindringlich davor, das Spiel bereits vorzeitig abzuhaken. Seine Worte fielen auf fruchtbaren Boden, denn die Bürgeler Damen machten da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Tor um Tor wurde die Führung ausgebaut und unter großen Jubel der mitgefahrenen Fans erzielte Nicki Berends den 30. Treffer. Bis zum Spielende hielten die  Damen II das Tempo hoch und jede der Spielerinnen konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Trainer Kaiser war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: „Es ist nicht einfach sich nach den zwei tollen Spielen gegen Isenburg/Zeppelinheim und Obertshausen/Heusenstamm weiter zu konzentrieren. Das haben meine Spielerinnen aber super hinbekommen. Nach dem holprigen Start, wurde vor allem in der Abwehr eine gute Leistung abgerufen und zu keinem Zeitpunkt des Spiels, war der Sieg in Gefahr. Ich freue mich für die Mannschaft, dass sie sich für eine super Saisonleistung bereits zwei Spieltage vor Saisonende mit dem Aufstieg belohnt hat. Wahnsinn waren auch wieder unsere Fans, die uns erneut unermüdlich angefeuert haben“.

Jetzt steht die 14-tätige Osterpause an, in der man sich aber nicht ausruhen, sondern auf das nächste Spiel vorbereiten wird. Weiter geht es am 27.04.2019 um 16.45 Uhr wird in der ESO-Sportfabrik das letzte Heimspiel der Saison 2018/2019 angepfiffen. Gegner sind dann die Damen der HSG Dreieich II. Die HSG hat eine durchwachsene Saison gespielt und belegt aktuell den 10. Platz. Man darf sich jedoch nicht vom Tabellenplatz täuschen lassen, denn die HSG kann an einem guten Tag jeder Mannschaft das Leben schwer machen.

TSG: Rieth, Schäfer; Bernier (4/2), Berends (3), Dertinger (3), Eichhorn (2), Hellstern (7),  Mastroserio (3/2), Memovic (6/1), Protzel (1), C. Schmitt (3), M. Schmitt (2).

Zeitstrafen: TSG 0 – HSG 3
Siebenmeter:  TSG 5/6 – HSG 0/1
Spielfilm: 0:4, 2:8, 4:12, 4:17, 7:18 – 8:22, 10:25,12:28, 15:31, 16:34.

Kommentare sind geschlossen.