Die weibl. D-Jugend nahm am 01.09. am Vorbereitungsturnier der JSG Mörfelden/Walldorf teil.

In zwei vierer Gruppen wurde der Turniersieger ausgespielt. In die Gruppe B  bekamen wir als Spielgegner den TV Büttelborn, die HSG Wettenberg  und den TV Niederolm zugelost.

Im ersten Spiel gegen Büttelborn waren die jungen Damen zum Teil noch nicht wach. Nach einer 2 Minuten Strafe gegen Marlin und die kurz darauf folgende Verletzung von Zorana, mussten es der jüngere Jahrgang richten. Diese waren jedoch nicht in der Lage körperlich dagegen zu halten und so ging dieses Spiel verloren.

Die zwei weiteren Spiele konnten gewonnen werden. Hier waren wir körperlich die überlegenen und so konnten wir als Trainer auch dem jüngeren Jahrgang genügend Spielanteile einräumen, was jedoch bei einer Spielzeit von einmal 12 Minuten nicht leicht ist.

Als Gruppenzweiter hatten wir es dann im Spiel um Platz 3 mit der DJK Budenheim zu tun.

Hier zeigten die Mädels  dann in einem kampfbetonten Spiel was in Ihnen steckt. 8:8-Unentschieden war das Ergebnis und das unweigerliche 7m-Werfen als „Sudden Death“ stand an. Der Gegner legte 1 Tor vor, doch Zorana konnte ausgleichen. Den nächsten Wurf setzte Budenheim an den Pfosten und so war es an uns den Sack zuzumachen. Leider wurde unser 7m-Wurf wegen übertreten der Linie abgepfiffen und Budenheim war wieder am Zug. Jetzt war unsere Nr.12 Bianca im Tor gefordert. Wie von Ihr erwartet, konnte Sie den 7m halten. Dora war unsere nächste Werferin. Ohne Nerven geht sie an den Strich, nimmt den Ball und haut Ihn rein. Doch der Schiedsrichter hatte den Ball noch nicht freigegeben. Also nochmal den Ball genommen, auf den Pfiff gewartet und dann vollstreckt.

Der Jubel bei den Spielerinnen und den mitgereisten Eltern war groß. Am Ende war es ein guter 3ter Platz bei einem gut besuchten Turnier, darauf kann man in der Runde aufbauen.

Auch das Trainerteam hat wichtige Erkenntnisse gewonnen, was die weitere Trainingsplanung angeht. Den jüngeren Jahrgang an das doch körperbetonte Spiel heranführen. Weiter an Kraft und Athletik arbeiten, das Tempospiel einführen und dabei die Balltechnik nicht vergessen.

Kommentare sind geschlossen.