Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase gastierte am Samstag zum Saisonauftakt zu ungewohnt früher Uhrzeit die Frauenspielgemeinschaft Habitzheim/Umstadt in der ESO Sportfabrik. Der Aufsteiger aus der Weininselstadt zeigte über 60 Minuten einen couragierten Auftritt und konnte deshalb vollkommen verdient die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Den Bürgeler Damen hingegen sollte an diesem Tag leider nicht allzu viel gelingen.

Mit der ersten Aktion des Spiels gingen die Gäste durch einen verwandelten Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Die Heimmannschaft sollte ca. zehn Minuten brauchen um sich in das Spiel einzufinden. Das 4:3 durch Giegerich in der 11. Minute sollte allerdings die einzige und letzte Führung der Bürgeler Mädels in diesem Spiel bleiben. Aufgrund von einigen Fehlwürfen und zu ungenauen Anspielen ging man mit einem knappen 9:10 Rückstand in die Halbzeitpause.  

In der Kabine war man sich sicher die Partie bei einer entsprechenden Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte noch drehen zu können. Allerdings verschlief man erneut die ersten Minuten wodurch sich die Gäste über 10:13 auf 12:16 absetzen konnten. Auch eine Manndeckung gegen die Hauptakteurin der Gäste in den letzten 20 Minuten des Spiels brachte zunächst nicht den gewünschten Erfolg. Erst am Ende des Spiels hätte dieses beim Stande von 17:18 und 18:19 noch einmal zu Gunsten der Heimmannschaft kippen können. Der Ausgleich sollte an diesem Tag allerdings nicht mehr gelingen. Beste Torchancen wurden nicht genutzt und in der viel zu passiven Abwehr kassierte man ein ums andere Mal ein unnötiges Gegentor. Mit 19:21 konnten die Gäste schließlich auch aufgrund Ihrer cleveren Spielweise am Ende die Oberhand behalten.

Nun gilt es das Spiel entsprechend aufzuarbeiten und den Blick nach vorne zu richten. Das nächste Saisonspiel findet in drei Wochen am 05.10.2019 beim Oberliga Absteiger aus Sulzbach statt. Die Bienen startenden auch mit einer knappen Niederlage in die Saison und werden im ersten Heimspiel sicher auf Wiedergutmachung aus sein. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Main-Spessart-Halle.

TSG: Fenn, Kroth; Schlereth (6/5), Giegerich (4), Tabery (4), Kirschig (3), Kaiser (1), Müller (1), Hof, Kaufhold, Kopp, Hoffmann

FSG: Lopes, Muschket; Kluge (11/5), Lang (5), Roth (2), Müller-Köttig (2), Waigand (1), Kalthof, Kemper, Rilk, Schöpp, D´Alo Fonseca, Zölls

Siebenmeter: TSG: 5/5 – FSG: 6/7
Zeitstrafen: TSG: 1 – FSG: 0
Spielfilm: 1:3, 4:3, 6:8, 9:10 – 11:15, 15:18, 18:19, 19:21

Kommentare sind geschlossen.