Am Sonntag waren die Jungbullen zu Gast bei der HSG Dreieich, welche ein alt bekannter Gegner aus der Qualifikationsrunde sind. Das Spiel wurde mit 19:32 (10:18) gewonnen.

Das Spiel wurde im Vorfeld als bisher schwerstes Spiel ausgemacht und somit war die Vorbereitung und der Fokus auf das Spiel sehr hoch. Man wollte den Rückraum den Raum wegnehmen und im eigenen Spiel schnell nach vorne kommen. Die Abwehr stand zu Beginn sehr kompakt und hatte mit Mario eine gute Absicherung im Tor. Im Angriff spielte man gute Kombinationen und man wirkte sehr diszipliniert und zielstrebig. Wie im vorherigen Spiel gab es nach gut 15 Minuten einen Knick im Spiel, da Einläufer frei zum Wurf kamen oder der Kreisläufer sich frei bewegen konnte. In dieser Phase spielte man auch im Angriff unsauber und konnte den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Es ging mit plus acht Toren in die Kabine.

In der zweiten Hälfte war die Marschroute klar. Die ersten 10 Minuten entscheiden, ob das Spiel locker über die Zeit gebracht wird oder es noch mal unangenehm wird. Zwar kam Dreieich noch mal auf 5 Tore heran, jedoch blieben unsre Jungs cool und konnten Dreieich immer auf Abstand halten. Auch in der Phase, wo es auf dem Feld etwas härter wurde und auch die Zuschauer sich sehr aktiv einmischten, ließen die Jungs sich nicht anstecken und erzielten besonders durch Gegenstöße ihre Tore. Zu erwähnen ist noch Felix, der die letzten 7 Minuten ins Tor kam und mit starken Paraden in dieser Zeit ohne Gegentor blieb. Am Ende setzte man sich mit 19:32 durch.

Das Spiel war der erste fordernde Test für die Jungs. Man zeigte, dass man in der Vorbereitung sehr ordentlich trainiert und sich weiterentwickelt hat. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass das Spiel kippen könnte. Das spricht für unsere Jungs, die diese Hürde gut gemeistert haben. Jedoch gibt es immer was zu verbessern und so wird man versuchen, den Einbruch so klein wie möglich zu halten. Es ist normal, dass nach Wechseln es immer erstmal dauert, bis es wieder läuft, aber man kann durch wiederholen der Abläufe noch mehr Sicherheit bekommen. Die Jungbulls stehen mit 6:0 Punkten und einer Tordifferenz von +62 auf dem ersten Platz.

Als nächstes treffen wir am Sonntag den 22.09 um 16:10 auf die SG Bruchköbel in der heimischen ESO – Sportfabrik. Die SG steht mit 0:4 Punkten und einer Tordifferenz von -18 auf dem 8. Platz. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Zuschauer kommen, um die Tabellenführung zu verteidigen.

TSG: Kaiser, Hehlein; Schweedt (11), Schlereth (5), Wenzel (1), Markmann (1), Tremmel (6), Schmitt, Richter (1), Ibrisagic, Gebhardt (4), Hutschenreiter (1), Solloch (2), Draganesc.

Kommentare sind geschlossen.