Die männliche E-Jugend der TSG hat ihr erstes Heimspiel gegen TGS Seligenstadt nach Toren mit 18:17 (8:6) gewonnen, aber aufgrund der Torschützenregelung mit 6:8 (108:136) verloren. Dennoch zeigten die TSG-Jungs eine ordentliche und kämpferische Leistung, die durch das gemeinschaftliche getoppt wurde.

Die TSG begann ordentlich im Modus „2 mal 3 gegen 3“ und konnte zur Halbzeit mit 8:6 in Führung gehen. Die Jungs versuchten gemeinschaftlich zu spielen, so versuchen die „stärkeren“ Spieler ihre Mitspieler in Szene zu setzen. Durch Doppelpässe versuche man die gegnerischen Abwehrspieler zu überlisten, was auch immer wieder funktionierte und somit konnten ein paar einfache Treffer erzielt werden.

Auch in der zweiten Halbzeit im Modus „6 gegen 6 – Manndeckung ab der Mittellinie“ versuchte man weiterhin durch das erlernte Doppelpassspiel die Torschützenanzahl nach oben zu schrauben, was auch gelang. Jedoch hatte der Gegner, durch einige Penaltys, die Möglichkeit ebenfalls die Anzahl der Torschützen zu steigern, was Ihnen auch gelang. Am Ende konnte man das Spiel nach Toren zwar mit 18:17 gewinnen, doch nach Torschützen hatte man leider das Nachsehen.

Mit der gezeigten Leistung kann man mehr als zufrieden sein, die Jungs und auch die Lea machten eine ordentliche Partie und versuchten das gelernte aus dem Training umzusetzen. Bis auf drei Spieler konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen.

Das nächste Spiel findet am 19.10.2019 zu Hause gegen die HSG Isenburg/zeppelinheim statt. Das Spiel am kommenden Wochenende in Flieden wurde auf Wunsch der TSG verlegt.

TSG: Lennart (3), Lauri (2), Luka (4), Ben (5), Lea (2), Dalibor (2), Niko, Lukas, Adriano.

Kommentare sind geschlossen.