Nach zwei Niederlagen in Folge zeigten die vergangenen Trainingseinheiten eindeutig starke Verbesserungen beim Spiel gegen die SG Bruchköbel. Eine erneute Niederlage musste die weibliche E-Jugend mit einem Spielstand von 18:11 (8:3) leider erneut hinnehmen.

Erneut spielte die schlagfertige weibliche E-Jugend ein Handballspiel ohne Auswechselspielerinnen durch. Ein Ersatz für die Torhüterin Lujain Abdel-Haq musste gefunden werden. Paula Gottwald, welche aus der F-Jugend aushilft, zeigte sich stark im Tor und insbesondere im Feld. Aufgrund der unerfahrenen Torhüter mussten einige leichte Gegentore eingesteckt werden. Großes Lob an Handballneuling Isabella Haustein, die für ihr erstes Spiel eine tolle Leistung erbracht hatte. Die erste Halbzeit endete mit einem Spielstand von 8:3. 

In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels nach einer Besprechung mit den Trainern  mehr Ehrgeiz auf dem Weg zum Tor und in der Abwehr beim Versuch den Ball raus zu fangen.  Die Energie der Bürgelerinnen litt nach einiger Zeit aufgrund der tapferen Leistung. Einige Torwürfe wurden leichtfertig vergeben, doch die TSG kämpfte sich zum Endstand von 18:11.

Das nächste Spiel der weiblichen E-Jugend findet am 26. Oktober um 11:00 Uhr in der ESO-Sportfabrik statt. In der Hoffnung das eine Spielerin aus ihrer Verletzungspause wieder mit in den Kader rückt und somit der Kader an Spielerinnen zunimmt. Auf zahlreiche Unterstützung würden sich die Mädels freuen! 

Alles für Rot – Weiß! Auf geht‘s TSG! 

TSG: Piarulli (3), Peraica (4), Kaiser (4), Gottwald, Izzo, Haustein, Wachtel 

Kommentare sind geschlossen.