Am vergangenen Samstag mussten die Damen 1 der TSG Bürgel erneut eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Damen des TV Bürgstadt unterlag man mit 23:25 (10:12) Toren.

Zwar konnte man das Spiel in den ersten Minuten noch ausgeglichen gestalten, durch zu wenig Abstimmung in der Abwehr sowie eine Unmenge technischer Fehler und vergebener Torchancen im Angriff, musste man in der 23. Spielminute beim Spielstand von 6:12 einem sechs Tore Rückstand hinterher laufen. Durch einige Umstellungen bekam man in den letzten Minuten vor der Halbzeit besseren Zugriff in der Abwehr, sodass die gut aufgelegte Torfrau Marion Fenn die gehaltenen Bälle in Tempogegenstöße umwandeln konnte. So schafften es die Damen bis zur Pause auf zwei Tore heran zu kommen. 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich allerdings das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff verhinderten es, das Spiel zu drehen. Zwar schaffte man es in der 41. Spielminute den Ausgleich zum 16:16 Zwischenstand zu erzielen, allerdings konnte man nie in Führung gehen. Es gelang kaum das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis der Gäste zu unterbinden, sodass diese immer wieder auf zwei bis drei Tore davon ziehen konnten. Auch eine zunächst einfache, dann doppelte Manndeckung brachte nicht den gewünschten Erfolg, sondern öffnete vielmehr die Räume für das Zusammenspiel mit dem Kreis. So verlor man am Ende verdient mit 23:25 Toren. 

Jetzt heißt es sich in der nächsten Woche wieder zu sammeln und am kommenden Sonntag konzentriert in die Partie gegen den Aufsteiger aus Crumstadt/Goddelau zu gehen, um ein Erfolgserlebnis einzufahren.

TSG: Marion Fenn, Sophia Kroth; Ann-Kathrin Schlereth (6/2), Madeleine Giegerich (7), Jana Kopp (1), Judith Kirschig (1), Stephanie Tabery (5), Anna Hoffmann (3), Lisa Kaiser, Alicia Hof, Valentina Tsifna, Sonja Müller.

 

Kommentare sind geschlossen.