Am Sonntag konnten sich die Damen 1 der TSG Bürgel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den Aufsteiger ESG Crumstadt/Goddelau mit 17:30 (9:14) Toren durchsetzen.

Nach der Heimniederlage in der vergangenen Woche gingen die Damen der TSG Bürgel hoch motiviert in die Partie. Von Beginn an setzte man den Gegner in der Abwehr unter Druck und konnte so im Gegenstoß und in der zweiten Welle einfache Tore erzielen. Bis zur Pause konnte man sich mit 5 Toren zum Halbzeitstand von 9:14 Toren absetzen.

In der zweiten Halbzeit gingen die TSG Damen weiterhin konzentriert zu Werke und fanden gegen jede Spielvariante der Gastgeberinnen, sei es der siebte Feldspieler oder eine offensive Abwehrformation, eine Lösung. So ging man in der 43. Minute beim Spielstand von 15:22 Toren erstmals mit 7 Toren in Führung. Zwar konnten die Crumstädterinnen noch einmal auf 5 Tore herankommen, mehr ließen die TSG Damen aber nicht zu und konnten den Vorsprung kontinuierlich zum 17:30 Sieg ausbauen.

In der kommenden Woche ist es wichtig den Schwung aus dieser Partie mitzunehmen, um auch im nächsten schweren Auswärtsspiel gegen den TV Kirchzell Punkten zu können. Ein großer Dank gilt Frank Kaiser, der die Mannschaft als Interimstrainer auf der Bank hervorragend unterstütze. 

für die TSG spielten: Marion Fenn (1), Sophia Kroth; Debora Mastroserio, Ann-Kathrin Schlereth, Lisa Kaiser, Madeleine Giegerich (4), Jana Kopp (9/6), Alicia Hof (1), Lynn Hoddersen (1), Anna Hoffmann, Stephanie Tabery (4), Sonja Müller (3), Catharina Schmitt (1), Judith Kirschig (6).

Kommentare sind geschlossen.