Nach langer Spielpause aufgrund der Schulferien, spielte die TSG Offenbach Bürgel gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim. Mit jeweils 3 Torschützen und einem Ergebnis von 14:17 (11:14) endete das Spiel.

Am Samstag war die leistungsstarke weibliche E-Jugend mit einer einsatzfähigen besetzen Bank ausgestattet. Jedes der Bürgelerinnen hatte die Chance durchzuspielen und sich nach starker Leitung auszuruhen. Die Top 3 Torschützen haben im Angriff gut agiert und versuchten vorbildlich zusammen weitere Torschützen ins Rennen zu holen. Hierfür gab es Riesen Lob vom Trainerteam. Mit einem Ergebnis von 11:14 endete die erste Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Mädels geschwächt doch kämpften weiter  und zeigten eine gute Leistung gegenüber den Gegnern aus Isenburg/Zeppelinheim.

Handballneuling Sienna Wabnitz zeigte der Handballwelt, dass eine unerfahrene Spielerin mit erfahrenen Handballerinnen auf einer Wellenlänge stehen kann. Leider gab es einige Torwürfe die verworfen wurden und eine schwankende Aufmerksamkeit in der Abwehr war ebenfalls vorhanden, doch Fehler sind da um gemacht zu werden. Das Trainerteam und die Mädels versuchen diese zukünftig mit der Freunde an Handball im Training zu minimieren. Zum Endstand zeigte sich die zweite Halbzeit mit 14:17. 

Das nächste Spiel der weiblichen E-Jugend findet am 10. November um 12:20 Uhr in der ESO-Sportfabrik statt. Auf zahlreiche Unterstützung würden sich die Mädels freuen! 

Alles für rot – weiß! Auf geht‘s TSG ! 

TSG: Piarulli, Peraica (9), Kaiser (4), Gottwald, Izzo, Haustein, Wachtel, Abdel-Haq, Kapell (1), Wabnitz. 

 

Kommentare sind geschlossen.