Trotz einer guten Trainingswoche und der ersten Einheit mit dem neuen Trainer Flo Lebherz verpassten es die Damen der TSG erneut, etwas Zählbares aus Kirchzell mitzunehmen. So musste man sich mit 28:24 (13:15) Toren geschlagen geben.

Die Damen der TSG gingen mit viel Schwung und Engagement die Partie. Aus einer stabilen Abwehr, konnte man das gewohnte Tempospiel aufziehen und bis zur 21. Minute beim Stand von 6:12 mit sechs Toren in Führung gehen. Anschließend kam ein unerklärlicher Bruch ins Spiel der TSG Damen. In der Abwehr bekam man keinen Zugriff mehr auf die Gegner und im Angriff wurden freiste Torchancen ungenutzt gelassen. Bis zu Halbzeit schafften es die Damen des TV Kirchzell auf zwei Toren heranzukommen. Beim Stand von 13:15 Toren ging es in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Fehler in der Abwehr und nahezu fahrlässig vergebene Chancen im Angriff häuften sich, sodass der TV Kirchzell in der 36. Minute erstmals mit 18:17 in Führung gehen konnte. Ab diesem Zeitpunkt musste man immer einem Rückstand hinterherlaufen. Zum Ende der Partie ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft, sodass man sich in der 56. Minute nochmal auf 25:24 heran kämpfen konnte. Schwindende Kräfte und erneute Unkonzentriertheit im Abschluss verhinderten allerdings den Ausgleich. Am Ende gewann der TV Kirchzell mit 28:24 Toren. 

In der kommenden Woche heißt es sich konzentriert auf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenführer TV Langenselbold vorzubereiten und die Zeit zu nutzen, damit Mannschaft und Trainer weiter zusammenwachsen können. 

TSG: Marion Fenn, Sophia Kroth; Valentina Tsifna, Ann-Kathrin Schlereth (4), Madeleine Giegerich (4), Lisa Kaiser, Jana Kopp (3), Alicia Hoff, Lynn Weber-Hoddersen, Anna Hoffmann, Stephanie Tabery (5), Sonja Müller (2), Catharina Schmitt, Judith Kirschig (6).

Kommentare sind geschlossen.