Am Sonntagmittag mussten die Mädels der weiblichen C-Jugend zur JSG Buchberg nach Langenselbold fahren. Das Spiel gestaltete sich ähnlich wie das Spiel in der Vorwoche, sodass man auch allen Spielerinnen, die den weiten Weg nach Langenselbold auf sich nahmen, genügend Spielanteile geben konnte. Trotz der vielen Wechsel gewannen die Mädels deutlich mit 16:44 (5:23).

Die Mädels machten da weiter, womit sie in der Vorwoche aufgehört hatten – das Tore werfen. So stand es bereits nach vier Minuten 0:6 für die TSG-Mädels. In der Abwehr fing man die Bälle raus, die im Tempogegenstoß in Tore verwandelt werden konnte. Wenn man dann im Angriff war, konnte man sich durch schöne Eins-gegen-Eins-Aktionen sie auch Anspiele an den Kreis mit einem Tor belohnen. Jedoch bleibt zu bemängeln, dass bei einer besseren Chancenauswertung noch mehr Tore hätten erzielt werden können. So wechselte man bei einem Stand von 5:23 für Bürgel die Seiten.

Die Vorgabe war in der zweiten Halbzeit klar. Man wollte das Tempo hochhalten und möglichst wenige Tore zulassen. So setzten sich die Mädels noch weiter ab. Jedoch war man teilweise in der Abwehr zu spät an der Gegenspielerin, sodass es hier zu Gegentoren kam. Die Mädels nutzen aber zu diesem Zeitpunkt der Partie fast jede Torchance und zogen das Spiel konzentriert bis zum Schlusspfiff durch, sodass es dann am Ende mit einem 16:44-Sieg wieder nach Bürgel nach Hause ging.

Durch das Knacken der vierzig Tore freuen sich die Mädels über die vom Trainer versprochene Pizza… 😉

Das nächste Spiel findet am 09.11.2019 um 14 Uhr gegen die ebenfalls noch ungeschlagene HSG Rodgau/Nieder Roden in Hainhausen statt. Da es sich hier um das Spitzenspiel handelt, würden sich die Mädels über zahlreiche Unterstützung freuen. Auf geht’s TSG!

TSG: Herold; Bärmann (1/1), Bauer (11), Bub (1/1), Krayer, Lampa (5), Lange (4), Lanz (3), Meckmann (6), Plakas (2), Pretscher (6), Sanna und Tsifna (5)

Kommentare sind geschlossen.