Die männliche C-Jugend hat in der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der HSG Rodgau Neider Roden II konnte das Team von Trainergespann Wolf/Diehl knapp, aber verdient, mit 29:28 (14:12) gewinnen.

Bis zum Spielstand von 6:6 war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Gastgeber versuchten es anfangs mit einer unerlaubten Manndeckung im Rückraum, was der solide Schiedsrichter jedoch schnell unterband. Durch eine Umstellung in der Abwehr konnte sich die TSG steigern und legte bis zur Pause eine zwei Tore-Führung vor.  Mit einer noch besseren Chancenauswertung hätte die Führung um 3-5 Tore höher ausfallen müssen!

In der zweiten Halbzeit lagen die Jungbullen mit 2-3 Toren steht‘s in Führung. Die Abwehr stand sicher und im Angriff konnte man die offensive Abwehr der Gäste wiederholt überwinden, einzig die Chancenauswertung bleibt auch in der zweiten Halbzeit zu bemängeln. Als die TSG vier Minuten vor Schluss mit 28:24 führte, dachten alle dass dies der Knackpunkt für den ersten Sieg war, jedoch spielte man fortan im Angriff zu hektisch und unüberlegt. So konnte die HSG mit einem 4:0-Lauf den Ausgleich erzielen. Mit dem Schlusssignal jedoch versteckte Moritz Röhr den letzten Wurf im HSG-Gehäuse und rettete damit einen verdienten Sieg für die TSG.

Das nächste Spiel der Jungbullen findet am 09.11.2019 um 15:30 Uhr in der ESO Sportfabrik gegen die HSG Kinzigtal statt.

TSG: Wollek, Pehar; Giannos (4), El Yazami (6), Waldmann (1), Janssen (1), Röhr (4), Jung (11), Schultz, Kubitzki, Brack (2).

Kommentare sind geschlossen.