Am vergangenen Sonntag mussten sich die II. Damen mit dem erfahrenen Team der HSG Hanau auseinandersetzen. Die Rollen waren klar verteilt, die Gäste der haushohe Favorit und unsere Mannschaft der klare Außenseiter. Doch unsere Damen wollten es den Gästen so schwer wie möglich machen. Am Ende verlor man mit 20:25 (12:13)

Hoch motiviert und mit großen Einsatz starteten unsere Damen in die Partie und es gelang die HSG Hanau zu überraschen. Zudem hatten hatte man das Glück des Tüchtigen. Mit 2:0 ging man in Führung und konnte diese bis zur 23.Minuten halten. In der Endphase der ersten Halbzeit ging der Spielfluss etwas verloren und man musste den Ausgleich hinnehmen und kurze Zeit später gingen die Gäste erstmal in Führung.

In der Pause wurden die Fehler klar angesprochen und Lösungswege aufgezeigt. Die Mannschaft war wohl mit Ihren Gedanken in der Kabine, denn die Gäste fanden sofort zu ihrem Spiel. Die kleine Auszeit nutzte die erfahrene Mannschaft der HSG Hanau um sich mit fünf Toren abzusetzen. Trainer Kaiser war bereits in der 36. Minute gezwungen, die grüne Karte zu legen, um die Bürgler Damen wachzurütteln. Danach entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel, ohne dass es unseren Damen gelang den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Trotz des großen Engagements und einer großen kämpferischen Leistung stand man am Schluss mit leeren Händen da.

Trainer Kaiser war nach dem Spiel Zwiegestalten: „Hätte mir vor dem Spiel jemand gesagt, dass wir nur mit 5 Toren verlieren, hätte ich sofort gesagt, das Ergebnis nehme ich. Aber nach der gezeigten Leistung muss ich sagen, es war heute mehr drin gewesen. Letztendlich hat die Erfahrung den jugendlichen Wahnsinn besiegt“.

Am kommenden Wochenende tritt man bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm an. In der vergangenen Saison kämpfte man mit dem Gegner nicht nur um den Aufstieg, sondern lange Zeit auch um die Meisterschaft. Die HSG ist gut in die Saison gestartet und wird unserer Mannschaft sicherlich wieder alles abverlangen. Das Spiel findet am Sonntag, den 10.11.2019 um 15.00 Uhr, Sporthalle Badstr. 13 a in Obertshausen statt.

TSG: Rieh, Schäfer; Augustat, Berends, Hellstern (2), A. Hof (1), Hoffmann (4), Mastroserio (7/1), Memovic (2), Oliger (2), Schlereth (1), C. Schmitt (1); M.Schmitt

Siebenmeter: TSG 1/1 – HSG 2/2
Zeitstrafen:   TSG 4 – HSG 3
Spielfilm: 2:0, 4:1, 7:4, 9:7, 11:11, 12:13 – 12:15, 12:17, 15:18, 18:21, 20:22, 20:25

Kommentare sind geschlossen.