Am Samstagabend reisten unsere Herren II mit einer Rumpftruppe nach Kinzigtal und unterlagen dem Tabellennachbarn deutlich mit 32:21 (12:12). Wie schon so oft in dieser Saison fehlte es vor allem an Rückraumpower. Nach einer starken Anfangsphase bekam das Team um Erik Ganter eine rote Karte und fand im weiteren Spielverlauf nicht zurück in die Spur.

Zu Beginn sah es richtig gut aus für die TSG. In der Abwehr agierte unsere zweite Mannschaft engagiert und machte es den Kinzigtalern schwer. Auch im Angriff war man den Gastgebern einen Schritt voraus und wurde dafür mit Tor oder Siebenmeter belohnt. Dementsprechend verdient führte unser Team mit fünf Toren. Doch dann schlichen sich auf Seiten unserer Bürgeler wieder die Fehler ein. Mit technischen Fehlern bot man dem Gegner beste Konterchancen. Die HSG Kinzigtal nahm solche Einladungen dankend an und fand so zurück ins Spiel. Zu allem Überfluss gab’s dann auch noch eine Rote Karte für Denis Zahn. Ohne ihren Spielmacher wurde es für unsere Zwote mit ihrem ohnehin schon dünn besetzten Kader ziemlich düster.

In der Folge ging das Spiel fast nur noch in eine Richtung. Die HSG glich zur Halbzeit aus. Danach begann bei unseren Herren II der Totalausfall. Gegen eine Manndeckung auf dem Mittelmann fehlte unseren Jungs im Angriff jegliche Gefahr. Ohne Bewegung und ohne irgendwelche Einfälle fehlte die Antwort. Im fünfzehn Minuten gelangen drei magere Törchen. Die Kinzigtaler rannten davon. Tor um Tor bauten sie ihre Führung aus, bis der Abend für die TSG gänzlich versaut war.

Eine Niederlage wie diese ist schwer zu verdauen. Trotzdem, es war nur ein Auswärtsspiel und es gibt auch ein paar Lichtblicke. Neuzugang Jan Yserman machte ein starkes Spiel mit sieben Toren. Auch Fran Lima gab als neuer Spieler sein Debut in der zweiten Mannschaft. Nun gilt es wieder, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Mit neuem Mut können unsere Herren II dann nächste Woche die HSG Dietesheim/Mühlheim zum Mainderby empfangen. Anpfiff ist am Sonntag, dem 8. Dezember um 18 Uhr in der ESO Sportfabrik. Auf geht’s TSG!

TSG: Dins, Schohl; Solloch (1), Lima (1), Bastian, Yserman (7/1), Schwade (3), Schmitt, Nast (3), Morgano, Zahn (6/4), Ganter

Siebenmeter: TSG: 5/5- HSG: 5/5
Zweiminuten: TSG: 7 – HSG: 6

Spielfilm: 1:3, 3:7, 7:10, 9:12, 12:12 – 17:14, 22:14, 26:15, 28:20, 32:21

Kommentare sind geschlossen.