Am Sonntagmittag musste man zum Derby gegen die OFC Kickers antreten. Die Mädels hatten diese Runde bereits gegeneinander gespielt und konnten das Spiel deutlich gewinnen, was aber kein Anlass war dieses Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Jedoch zeigten die Mädels genau diese Einstellung auf dem Feld, da dieses Spiel hätte viel höher gewonnen werden können. Dennoch stand am Ende ein nie gefährdeter 9:22 (3:10)-Sieg auf der Anzeigentafel.

Das Spiel war zu Beginn schon sehr von technischen Fehlern geprägt. So waren die Mädels zu ungenau im Abschluss oder fingen den Ball nicht. Durch einige Auftakthandlungen kamen die Mädels dann doch zu dem ein oder anderen Tor und in der Abwehr kämpfte man füreinander, sodass man in der ersten Halbzeit nur drei Tore kassierte. So ging es mit einer 3:10-Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit legte man ein wenig mehr Tempo an den Tag. Durch einige Wechsel bei denen die Mädels auch auf teils ungewohnten Positionen agieren mussten gab es einige Lücken in der Abwehr, die die Gegnerinnen nutzen konnten. Gegen Ende der Partie kamen die Mädels durch herausgefangene Bälle auch zu einigen einfachen Gegenstoßtoren. Am Ende freute man sich über einen 9:22-Sieg.

Ein großes Lob geht an dieser Stelle an Lavinia, die in der Abwehr sehr mannschaftsdienlich agierte und immer wieder ihren Nebenfrauen aushalf, wenn die Gegnerin durchbrechen konnte.

Das nächste Spiel findet am 19.01.2020 um 14 Uhr gegen die JSG Buchberg II in der ESO Sportfabrik statt. Die Mädels hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Auf geht’s TSG!

An dieser Stelle möchten die Mädels und das Trainerteam den Eltern, Angehörigen und Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020 wünschen.

TSG: Herold; Bärmann (2/1), Bauer (3), Bub (1), Hotz, Krayer, Lampa (4), Lange (4/1), Lanz (3), Meckmann (2), Plakas (1) und Vogel (2)

Kommentare sind geschlossen.