Die TSG-Damen konnten sich mit einem deutlichen 18:36 (10:20)-Sieg gegen den Tabellenführer TV Bürgstadt durchsetzen. Damit schloss die TSG wieder zur Tabellenspitze auf und macht es wieder spannend in der Landesliga Süd.

Nach der Niederlage aus dem Hinspiel hatten die TSG-Damen noch eine Rechnung mit den Damen aus Bürgstadt offen. Die Ansage im Abschlusstraining war von Trainer Florian Lebherz klar formuliert: „Wir wollen mit mehr als drei Toren gewinnen!“

Die TSG-Damen legten direkt los wie die Feuerwehr und spielten über präzises Tempospiel eine 1:7-Führung heraus. Die Abwehr arbeitete sehr konsequent, sodass bis auf wenige Rückraumwürfe nichts Unhaltbares aufs Bürgeler Tor kam. Viele dieser gehaltenen Bälle wurden mit präzisen langen Tempogegenstoßpässen von unseren Torfrauen über die Außen im Bürgstädter Tor platziert. Zur Halbzeit spielte man sich bereits eine 10:20-Führung heraus.

In der zweiten Halbzeit arbeitete man etwas nachlässiger, sodass man häufig Siebenmeter kassierte, von denen jedoch einige durch unsere Torfrauen entschärft werden konnten. Obwohl sich einige Fehler ins Spiel einschlichen, ließen die TSG-Mädels insgesamt nicht nach und bauten ihre Führung weiter aus. Am Ende stand es 18:36 für die TSG.

Wir danken den zahlreich mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung! 

In der kommenden Woche heißt es sich auf das nächste Auswärtsspiel gegen die FSG Habitzheim/Umstadt vorzubereiten, gegen die man im Hinspiel auch eine Niederlage hinnehmen musste. Gespielt wird am Samstag, den 18.01. um 16:00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt.

TSG: Fenn (Tor), Kroth (Tor); Giegerich (9), Schlereth (6/2), Hoffmann (5), Kirschig (5), Hoddersen (3), Hof (2), Kopp (2), Müller (2), Kaiser (1), Tabery (1), Eichhorn, Tsifna.

Kommentare sind geschlossen.