„Nicht schön aber selten“ so die Worte von Trainer Florian Lebherz über den 17:33 (10:15)-Sieg bei der FSG Habitzheim/Umstadt. Auch mit Umstadt hatten die Damen der TSG noch eine Rechnung zu begleichen, da man den Saisonauftakt daheim leider verloren hatte. Dementsprechend motiviert startete man in dieses Spiel, auch um die Siegesserie weiter fortzusetzen.

In der ersten Halbzeit konnte man sich bis zur 15 Minute auf 6 Tore absetzen. Dennoch konnte die FSG dank mangelnder Chancenverwertung wieder herankommen. Die TSG vergaben viel zu viele freie Würfe. Mit einem 10:15-Halbzeitstand ging man in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Worte des Trainers konsequent in die Tat umgesetzt und wurde der Vorsprung in den ersten 5 Minuten, dank konsequenter Abwehr und sehr guten Paraden im Tor, auf 11:20 ausgebaut. Trotz weiteren technischen Fehlern und Fehlwürfen ließ man nichts mehr anbrennen. Umstadt hatte nichts mehr entgegenzusetzen uns gewann man am Ende, trotz hoher Fehlerquote, mit 17:33.

Dank zwei sehr gut aufgelegten Torhüterinnen und der größtenteils sehr gut stehenden Abwehr, konnte man die zwei Punkte mit nach Hause nehmen und die Niederlage zum Saisonauftakt wieder gut machen.

Die TSG freut sich bekannt zu geben, sich mit Trainer Florian Lebherz verständigt zu haben, dass er auch nächste Saison weiterhin die Damen 1 trainieren wird!

TSG: Fenn, Kroth; Schlereth (8/5), Hof (6), Müller (5), Giegerich (3), Tabery (3), Eichhorn (3), Kirschig (3), Hoffmann (2), Kaiser, Weber-Hoddersen, Kopp

Kommentare sind geschlossen.