Am frühen Sonntagnachmittag traf nach langer Winterpause die F1 im Spielsystem 2x3gegen3 im weit, weit entfernten Wächtersbach an. Auch hier fand man nicht die besten Bedingungen vor. So hatte man von allen Mannschaften schon den weitesten Weg, musste aber wie schon so oft, das erste und letzte der drei stattfindenden Spiele bestreiten.

Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft aus Wächtersbach. Der gesamte Spielverlauf ließ zu wünschen übrig. Zu keinem Zeitpunkt war zu erkennen, dass hier die F1 der TSG Bürgel spielt. Die gesamte Mannschaft bewegte sich wie Falschgeld, fing weder den Ball noch konnte sie ihn gescheit passen. Wenn dann der Ball unter Kontrolle war, wusste die Mannschaft nichts damit anzufangen. So war kein Blumentopf zu gewinnen.

Im Spiel gegen Neu-Isenburg wachte die Mannschaft schließlich aus dem Winterschlaf auf und so knüpfte sie an ihre Leistungen des Vorjahres an. Das Zusammenspiel gelang, auch wenn nicht immer auf allen Positionen, doch reichte es, dass Spiel zu domminieren und so gewann die Jungbullenmannschaft verdient hoch.

TSG: Luca, Dominic, Erik, Jonas, Leonard, Niels, Gian-Luca, Paula, Sophia, Vicky

Kommentare sind geschlossen.