Zu Gast war die HSG Preagberg, wo man sich im Hinspiel sehr schwer tat (24:27). Dieses Mal war das Spiel nicht so knapp und man konnte souverän mit 33:27 (19:10) gewinnen.

Im Hinspiel hatte man Probleme in der Abwehr mit kleinen Trickspielzügen und im Angriff wurde konsequent der Mittelmann rausgenommen. Darauf gut vorbereitet ließen die B-Jungs Preagberg nicht ins Spiel kommen. In der Abwehr arbeiteten die Jungs die Sperren gut weg und im Angriff musste man sich nicht mühevoll aufreiben, denn die Heimmannschaft überzeugte mit Tempospiel. Folgerichtig stand es nach neun Minuten 8:1 für die Jungbulls. Das Polster wurde dann in die Pause verwaltet und man konnte auch reichlich wechseln. In die Pause ging man mit 19:10.

In der zweiten Halbzeit schafften die B-Jungs es nicht sich weiter abzusetzen. In der Abwehr hatten die Bürgeler nicht mehr den Zugriff wie im ersten Durchgang und im Angriff wurde nicht mehr so konsequent das Tempospiel verfolgt. Jedoch wurde der Vorsprung auch nicht kleiner, obwohl zum Teil sehr gewöhnungsbedürftige Aufstellungen aufzufinden waren. Jedoch überzeugten auch die kleinen Experimente gut und Preagberg konnte am Ende nur überzeugen, da Bürgel zu oft in Unterzahl kam.

Das Spiel war ein toller Heimabschluss, wo man eine sehr gute erste Halbzeit zeigte und eine zweite Halbzeit, wo viel getestet wurde. Ein Entwicklungsprozess zum Hinspiel war auf jedenfall erkennbar. Nun steht noch das letzte Saisonspiel in Flieden an. Hier gilt es nochmal die letzten Energien zu bündeln und die Saison dann mit 35:1 Punkten zu beenden.

Das letzte Spiel der Saison 2019/2020 findet am 15.03.2020 um 14 Uhr in Flieden statt. Hier gilt es beim Tabellenletzten (10.  5:29 Pkt.) sich keine Blöße zu geben und konzentriert das Spiel zu bestreiten.

TSG: Hellenthal, Hehlein; Schweedt (7/1), Schlereth (10), Träger, Jung (1), EL-Yazami, Müggenburg (4), Chrostek, Kreis, Jager (1), Camargo (3), Helder (7), Petrovic.

Kommentare sind geschlossen.