Am Samstag konnten sich die Damen der TSG Bürgel im Derby gegen die HSG Dietzenbach mit 30:20 (19:9) Toren durchsetzen. Ausschlaggebend für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleistung mit einer starken Sophia Kroth im Tor.

Die Damen der TSG kamen gut ins Spiel und konnten über eine konstante Abwehrleistung schnell ihr gewohntes Tempospiel aufziehen. So konnte man schnell mit 5:1 Toren in Führung gehen. Anschließend kamen die Dietzenbacherinnen besser ins Spiel und konnten auf 6:4 verkürzen. Die bürgeler Damen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 19:9 Tore aus.

Während des Pausentees nahmen sich die bürgeler Damen vor nicht nach zu lassen und das Spiel konsequent zu Ende zu spielen. Entsprechend motiviert kamen die Spielerinnen aus der Kabine. Auch der 7. Feldspieler der Dietzenbacher brachte sie nicht aus dem Konzept. In der 46. Minute führte man mit 28:12 Toren. Mit Blick auf den sicheren Sieg lies die Chancenverwertung deutlich nach, sodass die Dietzenbacherinnen etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Letztendlich stand ein 30:20 Sieg auf der Anzeigetafel, der durchaus auch deutlicher hätte ausfallen können. Trotzdem kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein. Da nun jedes Spiel ein Endspiel ist, gilt es sich in der kommenden Woche konzentriert auf die Auswärtsaufgabe bei der Tuspo Obernburg vorzubereiten. Auch hier hoffen die Damen auf zahlreiche Unterstützung der bürgeler Fans, um im Hexenkessel von Obernburg bestehen zu können.

TSG: Fenn, Kroth ; Schlereth (2), Specht (1), Kaiser, Giegerich (8), Kopp (4), Hof (4), Hoffmann, Weber-Hoddersen (2), Tabery (2), Eichhorn, Kirschig (5)

Kommentare sind geschlossen.