Keine der Mannschaften konnte sich bis zur fünfzehnten Spielminute absetzen. Der HSG gelang nun sogar ein Zeitweiliger drei Tore Vorsprung. Zu oft ließen sich die TSG–Jungs am Kreis überraschen und ließen der HSG zu viel Raum. Viel Kraft kostete es unseren Jungs den Körperlich überlegenen Gegner in den Griff zu bekommen.
So mußte man in Halbzeit eins immer einen Rückstand hinterher laufen. Zur Halbzeitpause stand ein (11:10 ) für die HSG auf der Anzeigentafel.
Ein kurzes wachrütteln der Mannschaft in der Kabine sorgte in Halbzeit zwei für mehr Willen und Konzentration. Die Jungs begannen von nun an etwas mehr in die Deckung und in den Angriff zu investieren und konnten so in der 30 Spielminute den Ausgleich zum 12:12 herstellen. Erst in der 46. Spielminute gelang es den TSG-Jungs das erste mal im Spiel in Führung zu gehen was die HSG aber wiederum ausgleichen konnte. In der 48. Minute kam nun der Durchbruch und die Jungs gingen wieder mit nur einem Tor 24:25 in Führung. Ein stark gehaltener Ball und der daraus resultierende schnelle Angriff mit Torerfolg für die CII Jungs brachte nun den schwer erkämpften 24:26 Sieg.
Es spielten: Jonas Gersting (TW), Max Schröder (TW), Tobias Raab, Alesandro Brandi, Sebastian Guth (1), Florian Tremmel (2), Nils Kohl, Dennis Blaufuss (4),Michael Ritter (3), Raphael Schulz (3), Martin Komarnicki (9), Christian Müller, Marius Ritz (4)
Auf der Bank: Holger Schulz

Kommentare sind geschlossen.