Die weibliche D-Jugend gewann das Derby gegen die SU Mühlheim mit 17:9 (10:6) und behielt damit die nächsten zwei Punkte in der ESO-Sportfabrik.

Obwohl der Spieltag sehr chaotisch anfing, spielten die Mädels einen schönen Handball. So starteten die D-Mädels sehr gut in die erste Halbzeit und verschafften sich vor allem durch Tempogegenstöße einen 6:3-Vorsprung. Auch stimmten die Absprachen in der Abwehr und im Angriff wurde fast jeder Wurf in ein Tor verwandelt. Somit führte die Bürgelerinnen zur Halbzeit mit 10:6.

Die zweite Halbzeit verlief dann leider nicht so, wie die erste. Da nur ein Auswechselspielerin zur Verfügung stand, wurden die Mädels mit zunehmender Spieldauer immer unkonzentrierter. Zum Glück ging es den SUM-Mädels ähnlich, sodass die TSG das Spiel mit 17:9 für sich entschied.

Ein großes Lob an unsere Torhüterin, die drei Siebenmeter gehalten hat und auch im Spiel ein großer Rückhalt für ihre Mannschaft war.

Es spielten: Antonia Peko, Michelle Urbanski (1), Marie Rieth (9/1), Nelly Stroscherer, Yasmine El-Baouti, Lea Langer, Patrizia Schmitt (6/2), Nadja Schulz (1)

Kommentare sind geschlossen.