Von Beginn an war klar, dass die TSG das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Zwar stand die Abwehr überhaupt nicht, die freistehenden Bieberer scheiterten jedoch mehrfach am gut aufgelegten Niklas Ofenstein. Obwohl im Angriff noch mehrere Chancen vergeben wurden ging man bei einem Stand von 12:3 in die Kabine.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache stand die Abwehr um einiges sicherer und auch im Angriff wurde konzentrierter gespielt. Die Abschlüsse fanden den Weg ins Tor und die  3 Gegentreffer der zweiten Halbzeit fielen erst in den letzten Minuten des Spiels.

Für die TSG spielten: Niklas Ofenstein, Alessandro Lega, Florian Tremmel, Fabian Seuring (1), Tobias Lehmann (7), Tobias Güdelhöfer, Marius Ritz (7), Simon Ofenstein, Sam Hoddersen (8) und Denis Zahn (1). 

Kommentare sind geschlossen.