Die TSG sorgte als Gastgeber der von der Sparkasse Offenbach und der Coca-Cola Offenbach, Peter Herdt & Söhne unterstützten Spiele für einen reibungslosen Ablauf Alle Teams präsentierten sich mit hohem Einsatz, aber jederzeit sportlich absolut fair und stellten die durchweg sicher leitenden Schiedsrichter nicht vor die geringsten Probleme.

Bei den Männer standen sich zunächst die Bieberer Lokalrivalen Turnverein und Turngesellschaft gegenüber, und da sorgten die Turngesellen gleich für eine dicke Überraschung. Der Turnverein, der auf seinen Spielmacher und Hauptangreifer Markus Rieth verzichten musste, konnte diesen Verlust nicht kompensieren und zog schließlich mit 6:11 (2:3) den Kürzeren. In den folgenden Partien ließ das klassenhöchste Team, die TSG, den Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance. Alleine über das Tempo wurden der TV Bieber (22:9) und die TGS Bieber (22:8) eindeutig überrollt. Spielerische Glanzpunkte musste der Favorit nicht setzen, ließ aber phasenweise sein Potential erkennen.

TSG Männer: Golla, Reinholz; Wolf (3), Zmurko (6), Nowinski (10), Deichmann (4), Kaiser (2), Naglik (6), Josef Kreis (1), Friedrich Kreis (2), Müller (5), Geyer (2), Marten (1), Onate.

Die Unterschiede bei den Damen waren doch gravierend. Die TGS Bieber unterlag sowohl Kickers Offenbach (4:12) als auch der TSG Bürgel (3:13) überdeutlich und musste sich mit dem dritten Rang begnügen. Beim Aufeinandertreffen der beiden siegreichen Teams merkte man den Bürgeler Damen doch die Belastung des zweitägigen Trainingslagers deutlich an. Spielerisch lief es manchmal etwas holprig, und es mangelte auch ein wenig an der Kraft. Am Ende behauptete sich die Mannschaft von Trainer Frank Kaiser aber doch klar und verdient mit 10:6.

TSG Frauen: Anne Thiemens, Silvia Elbert; Jenny Nesselhauf (2), Nadine Brehm (3), Kirstin Schneider (1), Petra Ballof (1), Alexandra Cryczyk, Janette Müller (3), Nicole Müller, Bettina Fenn (3), Karin Kaiser (1), Sandra Schlüter, Simone Jahn (8), Sandra Lommatzsch (1).