Ob es an der langen Trainingspause lag oder an der ungewohnt frühen Spielzeit am Sonntagmorgen, die gesamte Mannschaft wirkte unausgeschlafen und ließ jeglichen Biss vermissen.

Die Angreiferinnen zeigten zu wenig Lauffreudigkeit und das statische Spiel machte es der Bieberer Abwehr recht einfach, sodaß deren Torfrau nur selten wirklich geprüft wurde.

Die Bürgeler Abwehr dagegen agierte viel zu passiv und ließ den Gastgeberinnen viel zu viele Freiheiten. Einzig Torfrau Dilek Yigit zeigte eine gute Leistung und konnte damit ein größeres Debakel verhindern.

Es spielten: Dilek Yigit, Lynn Hoddersen (1); Giulia Bauer, Lea Cölch, Carmen Herfort(1), Yvonne Hoppenstaedt, Mary Mulahmetovic (1), Merit Specht (1), Julia Stih