TSG Bürgel – TS Gross-Auheim 1 : 55

Mit dem 1:0 für Bürgel durch Sam Hoddersen war das Spiel quasi gelaufen. Permanent angepeitscht von Ihrem Jugendtrainer liessen die Auheimer den Bürgelern nicht die Spur einer Chance. Neben einer technischen und körperlichen Überlegenheit, verstanden es die Auheimer Spieler bereits die Nicklichkeiten in einem Spiel umzusetzten, die es i. d. R. erst bei deutlich älteren Jahrgängen zu sehen gibt. Intelligentes halten ohne Ball, ein körperbetontes attackieren gegen deutlich körperlich unterlegenen Spieler überforderten die Bürgeler vollkommen. Teilweise gelang es minutenlang nicht den Ball in die gegnerische Hälfte zu tragen. Selbst als das Ergebnis einen Stand von 1:9 erreicht hatte, lies der Auheimer Trainer seine besten auf dem Feld und forderte weitere Treffer. Am Ende Stand nach Realtoren ein Endergebnis von 1:11 Toren fest, multipliziert mit der jeweiligen Torschützenanzahl wurde das Endergebnis mit 1:55 gewertet.

Tore für Bürgel: Sam Hoddersen (1)

TV Niedermittlau – TSG Bürgel 21 : 18 

Gut erholte zeigte sich das Team im zweiten Spiel. Gestütz auf einen sehr guten Niklas Ofenstein im Tor, hatte man die Ordnung und Orientierung wiedergefunden und lieferte sich mit dem Gegner einen offenen Schlagabtausch, der über die Zwischenstände 2:2, 4:4 und 6:6 erst kurz vor Ende mit einem Treffer für Niedermittlau zum 7:6 entschieden wurde. Da beide Mannschaften die gleiche Anzahl an Torschützen hatten, wurde das Spiel mit 21:18 gewertet.

Tore für Bürgel: Sam Hoddersen (3), Tobias Lehmann (2), Marius Ritz (1)