Insgesamt gesehen war das Spiel eine Katastrophe. Die Spielerinnen hatten nicht ihren besten Tag, aber das war nicht einmal das Schlimmste. Eine miserable Rolle spielte Schiri Schablitzki aus Offenbach, der weder Schritt- noch Doppelfehler und schon gar keine Stürmerfouls ahndete. So entwickelte sich eine unschöne Partie, die die Gastgeberinnen zu ihren Gunsten entschieden. Entscheidend für die Niederlage war aber wohl, dass die TSG-Mädchen nicht mit der offensiven 3:3-Abwehr der HSG zurecht kamen.

Es spielten:Lisa Blümel; Lisa Kaiser (3), Elina Specht (6), Lisa Zink (5/2), Fabienne Fleischhacker (3), Lea Hoddersen (1), Vicky Delimara, Julia Müller, Svenja Rohr.