Nach ansehnlichem  Kombinations- und Laufspiel führte der TSG-Naschwuchs zur Pause, doch nach dem Wechsel blieb die Mannschaft von Gisela Specht beinahe eine Viertelstunde ohne Torerfolg, nachdem reihenweise klarste Chancen vergeben wurden. Erst in den Schlußminuten rissen sich die TSG-Mädels noch einmal zusammen und erzielten drei Tore in Folge zum letztlich klaren 9:5-Sieg.

Es spielten : Dilek Yigit; Winni Alvarez-Tafel, Yvonne Hoppenstaedt (1), Kyra Schirrmeister (2), Tanita Frank, Denise Hose (3), Alina Nesselhauf (2), Sandra Niemiec, Franziska Schäfer (1), Larissa Lotz, Sophie Britsch.