Die „Erste“ profitierte von Tobias Drews, der selbst fünf Treffer erzielte und immer wieder Claudius Deichmann zum Einsatz brachte. Doch auch Er leistete sich einige unvorbereitete Fehlwürfe, war dabei aber in bester Gesellschaft. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte bauten die Bürgeler ihre Pausenführung auf 19:12 und 20:13 aus und hatten in dieser Phase die Chance, den Gegner aus der Halle zu schießen. Doch anstatt sich weiter abzusetzen ließen die TSG-Angreifer Bleichenbachs Torhüter zum auffälligsten Akteur der Partie werden. Der wurde bei viele „Hundertprozentigen“ abgeschossen, und seine Mitspieler nutzten das schlechte Rückzugverhalten der TSG zum 26:23-Anschluss. In der Schlussphase bekam die Nowinski-Truppe aber Spiel und Gegner wieder unter Kontrolle und gewann sicher und verdient.

 

Es spielten: Gerd Golla, Kai Siegordner, Björn Bahlmann; Robert Nowinski (4), Marco Fischer (4/1), Radek Zmurko (6/1), Jens Kaiser (4), Claudius Deichmann (7), Claus Müller (1), Christian Onate, Marc Pries (1), Sebastian Marten (1/1), Jacek Naglik, Tobias Drews (5).

Schiedsrichter: Werner/Werner (Hainhausen)                           Zuschauer: 50 Siebenmeter: 7/3 – 6/3                                                                   Zeitstrafen: 4 – 6