„Mit einer solchen Chancenverwertung kann man im Normalfall kein Spiel gewinnen, gegen einen stärkeren Gegner hätte das heute ins Auge gehen können", waren sich beide Trainer nach der Begegnung einig. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es der B-Jugend immer wieder, sich mit schönen Spielzügen in Szene zu setzen, aber Klein-Auheim blieb aufgrund der Abschlussschwäche im Spiel. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Bürgeler Jungs durch zwei Gegenstöße  mit 15:11 scheinbar sicher in Führung.
Im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Bürgel war weiterhin die dominierende Mannschaft, verpasste aber eine frühe Entscheidung. Die Gastgeber kamen beim 20:22-Zwischenstand noch einmal bedrohlich auf, aber gegen Ende der 
Partie setzten sich die Schützlinge von Robert Nowinski mit einer guten kämpferischen Einstellung zum letztlich hochverdienten 28:24-Sieg ab.

Es spielten: Julian Dins, Yusuf Yesirci; Fabian Brunner, Julian Gathof (3), Christian Kaiser (4), Timo Kaiser (8), Chris Mohr (7/1), Nils Lenort, Rene Nickolay, Florian Sattler, Stephan Stanco (2), Marcel Vogt (4/1).