Der Sieg ist umso höher zu bewerten, da die Schützlinge von Robert Nowinski und Hans Kaiser in der fairen Begegnung bei einem Zeitstrafenverhältnis von 1:10 ständig in Unterzahl spielen mussten, diesen Nachteil aber mit glänzendem Tempospiel kompensierten. Aus der geschlossen starken Mannschaft ragten die erfolgreichsten Schützen Chris Mohr, Marcel Vogt  und Timo Kaiser heraus, und auch Julian Dins gab zwischen den Pfosten eine ausgezeichnete Vorstellung. Nach ausgeglichenem Beginn erspielte sich die TSG zusehends Vorteile. Mit einem energischem Zwischenspurt und hohem Tempo setzte sie sich vom 10:10 zur Pause vorentscheidend auf  16:11 ab. Im zweiten Abschnitt kam Langenselbold durch eine Kurze Deckung gegen Marcel Vogt noch einmal auf 23:21 heran, aber mit gelungenen Spielzügen befreiten sich die Bürgeler mit 4 Toren in Folge und sorgten mit dem 27:21 schon früh für die Entscheidung.

Es spielten: Julian Dins, Yusuf Yesirci; Eric Brüggemann, Fabian Brunner (2), Julian Gathof (1), Christian Kaiser (1), Timo Kaiser (7),  Nils Lenort, Chris Mohr (10), Stephan Stanco (1), Marcel Vogt (9).